13. April 2019 22:50
So sieht die türkis-blaue Karwoche aus
Regierung macht jetzt Oster-Urlaub
ÖSTERREICH hat sich umgehört, wie und wo die Regierung die Karwoche verbringt.
Regierung macht jetzt Oster-Urlaub
© oe24

Wien. Über Ostern gönnt sich die Regierung ein paar Tage Auszeit. Denn Ende April wird es intensiv für den Kanzler und die türkis-blaue Ministerriege: Bis 30. April soll die Steuerreform stehen (s. rechts) – denn bis spätestens zu diesem Tag muss sie die Finanzvorschau auf die kommenden fünf Jahre nach Brüssel melden. Bevor die Steuerpläne fixiert werden, urlauben Kurz & Co. aber noch – ÖSTERREICH weiß, wo.

Das Nützliche mit dem Angenehmen verbindet Kanzler Sebastian Kurz: Am Samstag hat er noch Polit-Termine in Tirol, danach geht der ÖVP-Chef auf Skitouren. Auch sein Snowboard hat er wieder dabei. Ebenfalls in den Bergen: Vizekanzler Heinz-Christian Strache. Auch der FPÖ-Chef ist Ende der Woche in Tirol, gibt sich dann aber zusammen mit Ehefrau Philippa und Sohn Hendrik ein paar Tage Salzburg. Da geht es auch auf die Piste. Ostern feiert die Familie dann in Wien.

Arbeitsintensiv startet die Karwoche für Margarete Schramböck und Finanzminister Hartwig Löger. Beide weilen bis Mittwoch in New York (s. Seite 14). Nach der Rückreise plant die VP-Wirtschaftsministerin, in ihrem Garten in NÖ auszuspannen. Ein paar ruhige Tage will sich auch Außenministerin Karin Kneissl gönnen, auch ein Urlaub ist eingeplant. Justizminister Josef Moser urlaubt mit Familie im Ausland.

Familienzeit gibt es auch für die übrigen Regierungsmitglieder: Verkehrsminister Norbert Hofer (FP) verbringt ein paar freie Tage daheim im Burgenland mit Frau und Tochter und geht fliegen, wenn es das Wetter zulässt. Familienministerin Juliane Bogner-Strauß feiert traditionelles Ostern in der Steiermark. Umweltministerin Elisabeth Köstinger weilt über die Feiertage im heimatlichen Kärnten.