Sensation:
 FPÖ neue
 Nummer 1

Wien

Sensation:
 FPÖ neue
 Nummer 1

Jetzt hat es Heinz-Christian Strache geschafft. Die FPÖ erreicht sensationell Platz eins.

Heinz-Christian Strache ist quasi am Ziel seiner politischen Träume: In der Gallup-Umfrage für ­ÖSTERREICH (400 Befragte, 15./16. Jänner) erreicht die FPÖ 25 Prozent und ist damit Erster. Damit hätte Strache den Kanzleranspruch, würden wir kommenden Sonntag wählen.



Die SPÖ liegt in der Umfrage einen Prozentpunkt dahinter auf dem zweiten Platz. Die ÖVP kommt nach den parteiinternen Querelen der vergangenen Wochen nur noch auf 20 Prozent und ist ­damit Dritter.

EU-Wahl-Umfrage: Freund ist Turbo für SPÖ - Alle Infos hier!

Die FPÖ hat sich seit der Wahl kontinuierlich hinaufgearbeitet, ohne selbst viel dazu beizutragen.

  • Mitte November war die Strache-Partei ex aequo Zweiter mit der ÖVP.
  • Zwei Wochen später hielt die FP Platz zwei schon allein.
  • Vor Weihnachten lagen die Blauen bereits ex aequo mit der SPÖ auf Platz eins.

FPÖ profitiert von Total- Absturz des Team Stronach
„Die FPÖ profitiert vor allem von der ‚Schwäche der anderen‘“, analysiert Thomas Hofer. Damit ist die Regierung gemeint – und das Team Stronach, das mit 1 % in der Umfrage kaum noch wahrnehmbar ist.

»Früher Weckruf für Regierung«
ÖSTERREICH: Warum ist die FPÖ vorn?
Thomas Hofer: Nicht aufgrund der großen Eigenleistung der FPÖ, sondern wegen der heftigen Turbulenzen der Regierung schon seit dem Budgetloch. Das ist ein sehr früher Weckruf für die Regierung. Man sieht auch die Verunsicherung, die Rot und Schwarz selbst verschuldet haben.

ÖSTERREICH: Und die anderen Oppositionsparteien?
Thomas Hofer: Die desaströse Performance des Team Stronach spielt der FPÖ natürlich in die Hände. Aber auch die NEOS sind phänomenal unterwegs.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten