So analyisert All-Felix den Wahlkampf

Knallhart-Aussagen

So analyisert All-Felix den Wahlkampf

Extremsportler Felix Baumgartner nimmt sich in seiner Analyse kein Blatt vor den Mund.

Extremsportler Felix Baumgartner hat in der Vergangenheit mit seinen politischen Ansichten schon wiederholt für Aufregung gesorgt. So kritisierte der 48-Jährige etwa Bundespräsident Alexander Van der Bellen und bezog klar Stellung für die Freiheitlichen.

Kein Wunder also, dass sich Baumgartner auch mit dem aktuellen Wahlkampf beschäftigt. In der aktuellen Ausgabe von „alles roger?“ analysiert der Extremsportler die Spitzenkandidaten und nimmt sich dabei in gewohnter Manier kein Blatt vor dem Mund.

Bundeskanzler Christian Kern kommt dabei besonders schlecht weg. „Wer ist dieser Kern eigentlich? Magic Christian und wenn ja, kann er über Wasser gehen? Wozu brauchen wir dann eigentlich Neuwahlen, wenn unser Pizza-Bote doch so ein Begabter ist? Es geht ihm nicht um soziale Gerechtigkeit, sondern um Inszenierung.“

Ein wenig positiver sieht Baumgartner ÖVP-Chef Sebastian Kurz. „Das neue Gesicht der ÖVP. Ein hübsches, wie ich finde, und clever ist er noch dazu.“ Der Extremsportler merkt aber an, dass seine Themen „von der FPÖ gestohlen oder einfach kopiert“ sind.

Wenig überraschend outet sich Baumgartner dann auch im Wahlkampf als Anhänger der FPÖ. Strache sei „der Einzige, der von Anfang an das Flüchtlingsproblem erkannt und auch offen und ohne Angst vor negativer Presse angesprochen hat.“

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten