Video zum Thema Nach Nazi-Sager: Stenzel legt nach
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Stadträtin greift VdB-Vater an

Stenzel legt nach: "Gute Kontakte zu den Nazis"

Im Interview mit oe24.TV und mit der Tageszeitung ÖSTERREICH legt die blaue Stadträtin Ursula Stenzel noch einmal nach. Nachdem sie Alexander Van der Bellens Vater mit Nazis in Verbindung brachte, drohte ihr der Hofburg-Kandidat mit einer Klage. Dennoch nimmt sich Stenzel weiterhin kein Blatt vor dem Mund und denkt nicht an eine Entschuldigung.

ÖSTERREICH: Warum rücken Sie Alexander Van der Bellens Vater in jeder TV-Diskussion in die Nähe der Nazis?

Stenzel: Weil man bis heute nicht genau weiß, unter welchen Umständen seine Eltern (1941, Red.) aus Litauen ausgewandert sind. Er stellt es jedenfalls so dar, als wären sie geflohen vorm Stalinismus. Sie sind aber nicht geflohen, sondern ins Deutsche Reich nach Wien übersiedelt. Kein Journalist hat das bisher genau geprüft. Er ist kein Flüchtlingskind und soll kein politisches Kleingeld aus dieser Geschichte ziehen.

ÖSTERREICH: Haben Sie irgendwelche Beweise für die Nazi-Nähe seines Vaters?

Stenzel: Es gibt viele Ungereimtheiten. Sein Vater war zwar kein NSDAP-Mitglied, er war nie bei der Wehrmacht. Aber: Er muss äußerst gute Kontakte zu den Nazis gehabt haben. Anders wäre die Ausreise aus Litauen nicht möglich gewesen. Auch wurde seinem Vater in Tirol von Nazis 1944 eine Wohnung zugewiesen. Das ging nur mit Beziehungen.

ÖSTERREICH: Werden Sie sich bei ihm entschuldigen?

Stenzel: Es gibt keinen Handlungsbedarf. Ich behaupte nichts, was ehrenrührig wäre. (wek)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten