Wien

Steuer­reform im Herbst fertig

Erfolg für die SPÖ: Die Kommission verhandelt jetzt doch eine Reichensteuer.

Fünf Viertelstunden – und die Sache war erledigt: SPÖ und ÖVP starteten am Freitag die lange ­erwartete Steuerreformkommission, die Sitzung im Kanzleramt dauerte von 12 bis 13.15 Uhr – die Stimmung war freundlich, keine Spur mehr von dem Streit der letzen Tage.

Start am Freitag, dem 13., war doch eine gute Idee
Dass Freitag, der 13., war, scheint ein gutes Omen zu sein. Über den Sommer sollen elf Experten mehrere Modelle ausarbeiten – und der politischen Gruppe mit Josef Ostermayer (SPÖ) sowie Jochen Danninger (ÖVP) an der Spitze berichten. Wann die Steuersenkung (vier Milliarden Euro) in Kraft tritt, ist aber offen.

Zumindest einen kleinen Achtungserfolg kann die SPÖ vermelden: Entgegen ersten Aussagen aus der ÖVP wird sich die Kommission sehr wohl auch mit einer Reichensteuer beschäftigen. Ostermayer: „Die Experten werden zu allen Themen Berechnungen erstellen. Auch für Modelle der Gegenfinanzierung, die wir vorlegen.“

Diese 11 Experten planen Steuersenkung
■ Gunter Mayr, Vorsitz.
■ Werner Muhm, AK Wien.
■ Maria Kubitschek, AK.
■ Otto Farny, AK.
■ Georg Kofler, Professor für Finanzrecht.
■ Christopher Berka, BKA.
■ Andreas Zakostelsky, Raiffeisen-Pensionskasse Valida.
■ Alfred Heiter, Industrie.
■ Ralf Kronberger von der Wirtschaftskammer.
■ Heinz Harb,Steuerberater.
■ Bernhard Gröhs, Deloitte.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten