Strache:

Talk zu ORF, ÖSV & Rauchen

Strache: "Weg mit den ORF-Gebühren"

Wien. Der Urlaub ist vorbei: Bis Samstag war Heinz-Christian Strache mit Ehefrau Philippa im verschneiten Osttirol (siehe sein Facebook-Posting).

Heute, Sonntag, hat ihn die Polit­realität wieder. Es wird eine harte Woche:
  • Heute: Belgrad. Heute fliegt Strache nach Belgrad, trifft u. a. den serbischen Präsidenten Aleksandar Vučić. Im ÖSTERREICH-Interview tritt Strache für einen EU-Beitritt Serbiens ein – Zieldatum 2025.
  • Morgen: Historiker. Die FPÖ setzt eine Historikerkommission zur Aufarbeitung „brauner Flecken“ ein. ÖSTERREICH erfuhr: Eingebunden sind u. a. Ehrenobmann Hilmar Kabas und der Historiker Lothar Höbelt.
  • Dienstag: Besuch aus Israel. Der Boykott der FPÖ durch ­Israel soll aufgeweicht werden. Strache (und Außen­ministerin Karin Kneissl) ­haben den Likud-Abgeordneten Jehuda Glick zu Gast.
  • Aschermittwoch. Strache hält die traditionelle Rede vor 2.000 Fans in Ried/Innkreis. Langt er als Vizekanzler auch so zu wie früher?
  • Olympia. Am Donnerstag fliegt Strache dann zu den Spielen nach Südkorea.

 

Heinz-Christian Strache gab ÖSTERREICH ein Interview – der FPÖ-Chef startet eine neue Initiative zur ­Abschaffung der ORF-Gebühr.
 
ÖSTERREICH: Sie reisen selbst zu den Olympischen Spielen. Wen werden Sie dort treffen? Und: Wie viele Medaillen trauen Sie unseren Athleten zu?

HC STRACHE: Ich schätze, dass unsere Sportlerinnen und Sportler 12 bis 16 Medaillen bekommen werden. In meiner Eigenschaft als Minister werde ich mehrere Bewerbe besuchen, und zwar voraussichtlich den Super-G der Damen, den Damenbiathlon, den Riesentorlauf der Herren, den Eisschnelllauf der Damen über 500 Meter, den Skispringen-Teambewerb der Herren von der Großschanze und das Einzel-Skispringen der nordischen Kombination der Herren auf der Großschanze.

ÖSTERREICH: Was sagen Sie als Sportminister zu den Missbrauchsvorwürfen im ÖSV? Macht der ÖSV genug, um die Vorwürfe aufzuklären?

STRACHE: Natürlich ge­hören diese Vorwürfe ­lückenlos aufgeklärt! Ich vertraue darauf, dass der ÖSV genug dazu beiträgt.

ÖSTERREICH: Sie sind als Sportminister ja auch für die Sportverbände zuständig. Wie kritisch sehen Sie deren viel ­zitierte Freunderlwirtschaft und Korruption? Stehen diese Themen auf Ihrer Agenda?

STRACHE: Es kann nicht angehen, die Sportverbände unter Generalverdacht zu stellen. Sollte es zu einzelnen Korruptionsvorfällen gekommen sein, muss dem natürlich nachgegangen werden.
 
ÖSTERREICH: Wollen Sie das von Ihnen geforderte Aus der ORF-Gebühr noch in dieser ­Legislaturperiode durchsetzen? Das steht ja so nicht im Koalitionsprogramm.
 
STRACHE: Ja, es braucht eine ORF-Reform in dieser Periode und eine damit einhergehende Abschaffung der ORF-Zwangsgebühren. 2018 gibt es eine ORF-Enquete, danach eine Reform.
 
ÖSTERREICH: Stichwort Rauchen: Bleiben Sie dabei, dass das Rauchverbot am 1. Mai aufgehoben wird? Wann soll das Gesetz beschlossen werden? Rechnen Sie mit Gegenstimmen von der ÖVP?
 
STRACHE: Natürlich bleibe ich dabei. Das Gesetz selbst wird im Frühjahr beschlossen. Ob es Gegenstimmen geben wird, müssen Sie bei der ÖVP nachfragen.

ÖSTERREICH: Sie treffen am Sonntag den serbischen Präsidenten Vučić. Welche Themen werden Sie besprechen? Bis wann halten Sie einen EU-Beitritt Serbiens für realistisch?

STRACHE: Wir haben eine Vielzahl von Themen. Der EU-Beitritt Serbiens wird ­natürlich eines davon sein. Und ich denke, dass 2025 ein möglicher Termin ist.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten