Strache heuer nicht am Akademikerball

Ex-FPÖ-Chef kommt nicht

Strache heuer nicht am Akademikerball

Wie ÖSTERREICH erfuhr, plant Heinz-Christian Strache nicht, auf den Akademikerball zu gehen.

Im Vorfeld des umstrittenen Akademikerballs am Freitag in der Wiener Hofburg dürfte der Veranstalterin FPÖ die Gästeliste diesmal mehr Kopfzerbrechen bereiten als die auch für heuer wieder angekündigte Demonstration der „Offensive gegen Rechts“. Denn Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hatte im November – damals war er noch Parteimitglied – angekündigt, trotz der Ereignisse des vergangenen Jahres wieder mit seiner Frau zu der rechten Veranstaltung kommen zu wollen.

Für seinen Nachfolger Norbert Hofer, er hält heuer statt Strache die Festrede, hätte das unangenehm werden können. Wie ÖSTERREICH ­erfuhr, hat Strache den Plan aber verworfen. Er wolle die Konfrontation vermeiden, heißt es aus seinem Umfeld.

Identitären-Chef kommt aber

Aufregung herrscht indes über die Teilnahme von Martin Sellner, Chef der rechtsextremen Identitären, am FP-Ball.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten