Strache provoziert mit Figl-Rap

Mit Video

Strache provoziert mit Figl-Rap

Strache will der FPÖ jetzt musikalisch den ultimativen Schub geben.

Heinz-Christian Strache versucht sich wieder als Rapper. Im Vorfeld der EU-Wahl hat der FPÖ-Obmann auf YouTube ein Video veröffentlicht, in dem er reimend gegen Bürokraten, Fremdbestimmung und Rot-Schwarz Zufelde zieht. Unterstützung hat er sich aus dem Tonarchiv der Republik geholt: Im Song mit dem Titel "Patrioten zur Wahl!" wird Leopold Figls berühmter Satz "Österreich ist frei" gesampelt.

"Figls Worte: Österreich ist frei! - Dank dieser EU ist's fast vorbei!", lautet Straches Kernbotschaft an den musikalisch aufgeschlossenen Wähler. Der FPÖ-Chef geißelt in weiterer Folge nicht nur "Sinnlos-Verbote der EU-Bürokraten" von "Glühbirnen bis in den Kräutergarten". Auch die Regierung bekommt in dem Stück mit düsterer musikalischer Grundstimmung ihr Fett ab: "Rot-Schwarz will unser Österreich verraten - Sie basteln an Vereinigten Staaten."

Die gereimte EU-Kritik gipfelt schließlich im Refrain "Weil's um Österreich geht, damit's weiter besteht. Geh'n wir hin zu der Wahl, für die Freiheit!". Dabei erfährt auch der eigentliche Spitzenkandidat Harald Vilimsky seinen großen Moment - er singt gemeinsam mit Parteikollegen im Background-Chor.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten