Video zum Thema Wirbel um Kopftuch-Sager von VdB
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Beschämend"

Strache schießt weiter gegen Van der Bellen

Die Aufregung rund um Van der Bellens umstrittenen Kopftuch-Sager reißt nicht ab. Der ORF-Report hatte am Dienstag ein Video von einer Diskussion im Wiener EU-Haus veröffentlicht, in der Van der Bellen ins Plaudern kam und schier Unglaubliches sagt.

Vergleich mit Davidstern tragenden Dänen im Krieg

Fragwürdiger NS-Vergleich. Bald sollten alle Frauen aus Solidarität mit Muslimas Kopftuch zutragen. Weiters griff VdB zum Vergleich mit Dänemark in der Zeit der Besatzung durch die Nazis: Damals hätten viele Dänen begonnen, den Davidstern zu tragen - als Geste des Widerstands gegen Deportationen.

Auf Twitter & Facebook kommentierten Hunderte den Sager: Dass FPÖ-Chef Strache & Co toben, war klar. Doch auch SPÖ-nahe User wie Ex-Parteimanager Josef Kalina griffen sich "an den Kopf". Presse-Politik-Chef Oliver Pink erinnert an den Roman Unterwerfung von Michel Houellebecq, in dem Islam-Moralregeln Konsens werden.

"Beschämend"
Die FPÖ setzte ihre Kritik an Van der Bellen auch am Donnerstag fort. Für HC Strache ist der NS-Vergleich des Präsidenten eine "beschämende Verharmlosung des Nationalsozialismus." Van der Bellen würde zudem "die Unterdrückung der Frau im politischen Islam" verdrehen. Die FPÖ fordere ein "konsequentes Kopftuchtrageverbot an Kindergärten, Schulen und im öffentlichen Dienst", alles andere sei "eine Farce und ein Kniefall vor dem politischen Islam", so der FPÖ-Chef weiter.

Unbenannt-4.jpg © Screenshot

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 8

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten