Strache wohl nicht Gast am Akademikerball

Keine Spur von HC

Strache wohl nicht Gast am Akademikerball

Neben freiheitlicher Prominenz und Burschenschaftern tanzten am Akademikerball auch stets Politiker aus ganz Europa – HC Strache, der bislang stets als Ehrengast gehandelt wurde, dürfte am diesjährigen Ball wohl nicht auftauchen.

Wien. Der diesjährige Burschenschafter-Ball ist der erste nach dem Rücktritt von Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, der in der Vergangenheit als Stargast und Redner auf dem Ball aufgetreten ist. Heuer dürfte der an der Ibiza-Affäre gescheiterte Ex-Vizekanzler dem Ereignis fernbleiben. Während Heinz-Christian Straches Nachfolger als FPÖ-Chef, Norbert Hofer, am Ball erwartet wird, nimmt Strache laut eigener Aussage nicht teil. Sein Nachfolger Hofer wird hingegen am Ball erwartet. Im Zuge der Balleröffnung (ca. 21.00 Uhr) wird der Parteiobmann, der selbst bei der Schülerverbindung Marko-Germania zu Pinkafeld Mitglied ist, im Ballsaal eine kurze Rede halten. 

Ob auch Identitären-Chef Martin Sellner am Akademikerball antanzen wird, ist unklar, er war allerdings in den vergangenen Jahren dort. Neben freiheitlicher Prominenz und Burschenschaftern tanzten dort in der Vergangenheit auch stets rechtspopulistische Politiker aus ganz Europa. Kritiker sehen im Ball ein internationales Vernetzungstreffen Rechtsextremer.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten