Stronach verklagt eigene Tochter auf Millionen

Milliardär fordert fast 350 Mio. Euro

Stronach verklagt eigene Tochter auf Millionen

Es tobt ein heftiger Machtkampf innerhalb der Familie des austro-kanadischen Milliardärs Frank Stronach (86). Neueste Eskalation: Er klagt seine Tochter Belinda auf 520 Millionen kanadische Dollar (345 Millionen Euro)!

Belinda (52) ist derzeit Präsidentin und Vorsitzende der The Stronach Group (Pferderennsport, Immobilien). Der Vorwurf ihres Daddys: Sie betreibe Misswirtschaft und sie entziehe ihrem Vater immer mehr die Macht über sein eigenes Vermögen.

Die Klage, die der Exil-Steirer gemeinsam mit seiner Frau Elfriede einbrachte, ist auf 73 Seiten niedergeschrieben. Laut kanadischen Medien sind 39 Forderungen darin aufgelistet. Wichtiger Punkt: Tochter Belinda soll von all ihren Ämtern enthoben werden.

"Vermögenswerte für 
persönlichen Vorteil"

Absolute Kontrolle. Aus der Anklageschrift: „Es liegt eine Serie von ungesetzlichen Aktionen vor, durchgeführt von Belinda, dem Geschäftsführer Alon Ossip und anderen, um sich Vermögenswerte der Familie Stronach für ihren persönlichen Vorteil anzueignen.“ Weiters steht da, dass sich die Beschuldigte die Kontrolle über das Imperium und das Vermögen der The Stronach Group hinter dem Rücken des Gründers Frank Stronach gesichert habe.

Vermögen für Partys, ­Urlaube, Restaurants …

Geheim gehalten. Jahrelang soll das Gespann Belinda und Ossip die – laut Frank Stronach – immer schlechtere Umsätze vom Gründer geheim gehalten haben. Stattdessen soll Belinda weiter „Hunderttausende Dollar für persönliche Ausgaben genommen haben … für Partys, Urlaube mit ihren Kindern, Limousinenfahrten und teure Restaurantbesuche.“

Kein Wunder bei so einem Streit: Es gibt laut Medienberichten einen „totalen Breakdown“ in den Beziehungen zwischen Eltern und Tochter. Sogar zwei Enkel des ehemaligen Parteigründers werden in der Anklageschrift beschuldigt.

Belinda Stronach wies gestern die Vorwürfe energisch zurück: „Ich liebe meinen Vater. Dennoch sind seine Anschuldigungen unwahr und wir werden auf gerichtlichem Weg darauf reagieren.“ Es bleibt spannend.

Stronach zieht sich aus Österreich zurück

 

100 Mio. Euro sollen ihm die Immo-Verkäufe in Österreich bringen. Den Golfklub Fontana in Oberwaltersdorf verkaufte er an seinen Ex-Manager Sigi Wolf. Auch den Villen-Park Aqualina soll der Top-Manager kaufen. Sorgen bereitet Stronach der Verkauf des Pferdesportzentrums Magna Racino. Gerücht: Unternehmer Siegmund Kahlbacher soll mit ausländischen Investoren einen Erlebnispark auf dem Grund eröffnen.

Buch. Sonst fällt der Milliardär mit Skurrilem auf. Im Sommer veröffentlichte er ein Buch über den Sinn des Lebens.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten