FPÖ-Politiker verschickte Hitler-Bilder

Blaue orten "Fake News"

FPÖ-Politiker verschickte Hitler-Bilder

Nächster Nazi-Skandal erschüttert die FPÖ. Wie der Blog „dietiwag.org“ enthüllt, soll der Bezirksobmann der FPÖ Imst Wolfgang Neururer eindeutige Hitler-Bilder an Parteikollegen in einer WhatsApp-Gruppe geschickt haben.

Dabei soll unter anderem ein Bild des Nazi-Führers gewesen sein, das mit dem Text „Vermisst seit 1945. Adolf bitte melde dich, Deutschland braucht dich“ versehen war.

Neururer: "Halb so schlimm"

Neururer selbst sieht die Sache „halb so schlimm“, wie ihn „meinbezirk.at“ zitiert. „Ein aktuell ausgeschiedenes Parteimitglied schickte diese, ich leitete die Bilder weiter um meinen Parteifreunden zu signalisieren, sie sollen vorsichtig sein, es könne eine Racheaktion von der entsprechenden Person ausgehen“, sagte er. Diese Racheaktion habe dann auch tatsächlich stattgefunden, indem die Bilder an „dietiwag.org“ weitergeleitet wurden, so Neururer.

FPÖ ortet "Fake News"

FPÖ-Landesparteisekretär Fabian Walch ortete indes in den "kolportierten Fake News" der Wilhelm-Seite eine gezielte Sabotage allfälliger Regierungsverhandlungen: "Kaum haben sich die Roten selber zerstört, macht sich bei Wilhelm (Anm. d. Red.: Markus Wilhelm, Betreiber der Seite "tiwag.org") Panik breit und er hat nichts Besseres zu tun, als gezielt und bewusst die FPÖ in Misskredit zu bringen."
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten