06. Juni 2019 23:08
Polit-Barometer
Umfrage: Kurz, VdB & Bierlein ziehen davon
ÖSTERREICH-Umfrage zeigt die Gewinner und Verlierer des Regierungs-Crashs. 
Umfrage: Kurz, VdB & Bierlein ziehen davon
© TZ

Wien. Dass Heinz-Christian Strache im ersten Polit-Barometer – der Saldo aus „wer ist Ihnen positiv bzw. negativ aufgefallen“ – nach dem „Ibiza-Gate“ verlieren würde, war abzusehen. Wie sehr der Ex-FPÖ-Chef in der aktuellen ÖSTERREICH-Umfrage (Research Affairs, 29.5.–4.6., 1.002 Online-Interviews) abstürzt, ist aber dann doch bemerkenswert – nämlich um 47 Prozentpunkte auf minus 60 %. Doch auch SP-Chefin Rendi-Wagner konnte das türkis-blaue Koalitions-Aus nicht für sich nutzen und fällt um 7 Prozentpunkte auf null.

Bierlein schafft es im 
Barometer auf Platz 2

Stars. Die Regierungskrise hat aber auch Gewinner hervorgebracht. Bundespräsident Alexander Van der Bellen steigt um ganze 13 Prozentpunkte auf 24 %. Sein Umgang mit der noch nie da gewesenen Situation wird von 83 % der Befragten positiv bewertet. Auf Platz 2 hinter Spitzenreiter, ÖVP-Chef Sebastian Kurz, der seine Führung um fünf ­Prozentpunkte ausbauen kann, schafft es VdB trotzdem nicht, weil die neue Kanzlerin Brigitte Bierlein mit 34 % einen sensationellen Start hinlegt.
 
Beamten-Kabinett. 72 Prozent halten die ehemalige VfGH-Präsidentin Bierlein als Bundeskanzlerin für höchst geeignet. Lediglich 28 % sehen das anders. Gleiches gilt für ihr Kabinett aus Beamten-Ministern: Sie genießen in der Umfrage das Vertrauen von 71 % der Wähler.