Strache-Urlaub stärkt FPÖ
Strache-Urlaub stärkt FPÖ

Vor Akademikerball

Strache-Urlaub stärkt FPÖ

Die Urlaube des FPÖ-Chefs nützen seiner Partei. Was er jetzt plant.

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat Grund zur Freude: Laut Gallup-Umfrage liegt seine Partei mit 25 Prozent bereits knapp auf dem ersten Platz. Und das, obwohl er jetzt wochenlang urlaubte. Vor Weihnachen war der FPÖ-Chef für ein paar Tage in Rom. Danach verbrachte er die Weihnachtszeit mit seinen zwei Kindern in Wien. Und im neuen Jahr jettete er für zwei Wochen auf die Malediven. Am Donnerstag kehrt der Ober-Blaue dann von der Trauminsel zurück ins graue Wien.

Zunächst Opferrolle am Ball, dann Neujahrstreffen
Am Freitag wird Strache dann bereits den umstrittenen Akademiker-Ball – den Ball der schlagenden Burschenschafter – in der Wiener Hofburg besuchen und dort das gejagte Opfer mimen. Am Samstag startet er dann den EU-Wahlkampf mit dem FP-Neujahrstreffen.
Das erst am 25. Jänner stattfindet, da Strache davor urlaubte …

I. Daniel

© All

Umfrage: FPÖ ist bereits Nummer 1

Wären am Sonntag Nationalratswahlen, käme die FPÖ als Erste durchs Ziel.
Laut aktueller Gallup-Umfrage (400 Befragte) gewinnt die FPÖ einen Prozentpunkt dazu und käme demnach auf 25 Prozent.
Laut dieser Befragung stagniert die SPÖ bei schwachen 24 Prozent.

Die ÖVP verliert einen weiteren Prozentpunkt und wäre mit 20 Prozent klar abgeschlagener Dritter. Die Grünen und die Neos liefern sich bereits ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen: Eva Glawischnigs Partei erreicht 14 Prozent, die Pinken von Matthias Strolz würden laut Gallup bereits sensationelle 12 Prozent erzielen.

Nur noch ein Prozent schafft das Team Stronach, das ab Freitag wohl auch noch seinen Namensgeber verlieren wird. Wie berichtet, will Frank Stronach endgültig aus dem Nationalrat ausscheiden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten