(c) Salzburg AG

Schüsse auf O-Bus:

Zeugin sah Jugendliche mit Steinschleuder

Vermutlich handelte es sich bei dem "Anschlag" um einen dummen Lausbubenstreich.

Nach dem Schussanschlag auf einen O-Bus in der Stadt Salzburg am Donnerstagabend vergangener Woche ist die Polizei nun eine Spur weiter gekommen: Eine Zeugin hat zwei Jugendliche in der Nähe des Geschehens mit einer Steinschleuder gesehen. "Wir haben dort auch zwei Eisenkugerl sichergestellt", sagte Johannes Göschl am Montag von der Stadt-Kripo. Es deutet alles auf einen dummen Lausbubenstreich hin.

Die Zeugin hat gegen 16.30 Uhr auf einem Parkplatz bei der Bachstraße zwei Jugendliche im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren beobachtet, wie sie mit einer Steinschleuder hantierten. Die zwei gefundenen Eisenkugerln könnten als als Geschoße in Frage kommen, so Göschl. Die Teenager selbst konnten noch nicht ausfindig gemacht werden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten