Video zum Thema TV-Duell: Streit um Öxit
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Aufreger

Die Wahrheit über Hofers "Tippfehler"

Die letzte TV-Auseinandersetzung zwischen Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen entwickelte sich zu einem wahren Hass-Duell. Vor allem der FPÖ-Kandidat agierte dabei  ungewohnt aggressiv und bezeichnete seinen Kontrahenten unzählige Male als „Lügner“.

Besonders brisant wurde das TV-Duell als Van der Bellen Hofer mit einer parlamentarischen Anfrage der FPÖ bezüglich EU-Armee konfrontierte. Der Antrag wurde im März 2015 von sechs freiheitlichen Nationalratsabgeordneten unterzeichnet. Darin möchten die Mandatare vom Verteidigungsminister u.a. wissen: „Ist das österreichische Bundesheer auf einen Angriff durch die EU ausreichend vorbereitet?“

Hofer reagiert darauf mit einem Lächeln, wird dann aber aggressiv: „Na das ist doch ein Tippfehler, das ist ja lächerlich.“ Es folgt ein heftiger Schlagabtausch, in dem Van der Bellen auch noch weitere Punkte der Anfrage vorliest. Hofer darauf: „Ja, das können Sie doch nicht ernst nehmen. Herr Doktor Van der Bellen…“

Hier sehen Sie die ganze Anfrage der FPÖ-Mandatare:

Unbenannt-4.jpg © FB/ FPÖ Fails

Tatsächlich hat die FPÖ 2015 eine Anfrage bezüglich EU-Armee gestellt. Die vorgebrachten Fragen wurden von Van der Bellen korrekt wiedergegeben.

VdB-Wahlkampfleiter Lockl reagierte bereits auf den "Tippfehler"-Gate:"Anders als von Hofer behauptet, handelt es sich bei der Anfrage betreffend EU-Armee nicht um einen Tippfehler, die Anfrage wurde, wie notwendig bei Anfragen, von mindestens fünf FPÖ-Abgeordneten unterschrieben", so Lockl.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten