Anti-Hofer-Demo legt am Samstag Wien lahm

Vor Hofburg-Wahl

Anti-Hofer-Demo legt am Samstag Wien lahm

Unter dem Motto „1st F*ck Hofer Demo!“ wollen einige gegen den FPÖ-Kandidaten auf die Straße gehen.

Ausgerechnet einen Tag vor der Wahl am 4. Dezember wollen einige gegen den FPÖ-Kandidaten demonstrieren. Startpunkt des Demozugs ist das Museumsquartier, dann geht’s entlang der Zweierlinie und über die Lerchenfelderstraße in die Lederergasse, in der zwei Burschenschaften liegen und schlussendlich über die Fuhrmanngasse bis zur FPÖ-Zentrale hinter dem Rathaus. Treffpunkt sei laut Facebook um 14 Uhr.

Die Veranstalter sprechen sich auf Facebook gegen Hofer als Präsidenten aus. „Ein Deutschnationaler als Präsident ist eine Verhöhnung der KZ-Opfer!“, schreiben sie in der Einladung. Zudem stoßen sie sich unter anderem an der Burschenschaft-Mitgliedschaft des FPÖ-Kandidaten. Die Tatsache, dass er bei seiner Angelobung eine Kornblume trug, die für viele als Nazi-Erkennungszeichen steht.

Mit dieser Demo ist auch der zweite Einkaufssamstag in Wien von Kundgebungen gezeichnet. Erst letztes Wochenende sorgte eine Asyl-Demo für Verkehrschaos mitten im Weihnachtsshopping.

© Facebook
Anti-Hofer-Demo legt am Samstag Wien lahm
× Anti-Hofer-Demo legt am Samstag Wien lahm

Die Route der Demo führt vom Museumsquartier zur FPÖ-Zentrale. Quelle: Facebook
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten