Häupl

Attacke gegen FPÖ

Häupl: "Schlacht zwischen Strache & Hofer eröffnet"

Die SPÖ müsse ihre Hausaufgaben machen, sich aber klar von der FP distanzieren.

HÄUPL über die Ursachen für Van der Bellens Sieg: „Er schaffte es, seine eigene Meinung darzustellen. Das war sogar wichtiger als das Argument, Hofer zu verhindern.“

HÄUPL über die Folgen für Wien und seine Rolle: „Ich habe mich natürlich stark engagiert, sobald unser eigener Kandidat nicht mehr im Rennen war. Weil Hofer für Wien schlecht wäre. International Investoren wären ausgefallen, UNO und EU hätten wohl keine neuen Beamten in Wien platziert.“

HÄUPL über die Lehren für die jeweiligen Parteien: „Die SPÖ ist jetzt natürlich nicht davon befreit, ihre Hausaufgaben zu erledigen. Allerdings müssen auch die Medien weiter mit mir vorlieb nehmen. Ich bleibe noch eine längere Zeit. Mit der FPÖ gibt es keine rot-blaue Schnittmenge. Aber klar ist: Die Schlacht mit Strache um die Spitze ist eröffnet.“



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten