Haselsteiner nennt Hofer einen "rechtsextremen Populisten"

Eklat im Hangar

Haselsteiner nennt Hofer einen "rechtsextremen Populisten"

Beim Talk im Hangar-7 flogen zwischen Hans Peter Haselsteiner und Johann Gudenus die Fetzen.

Hans Peter Haselsteiner und die FPÖ, das ist eine Beziehung, die von beiden Seiten von Gehässigkeiten begleitet ist. Mit seiner Anti-Hofer-Kampagne ließ der Unternehmer zuletzt ordentlich Aufhorchen. In einem Clip warnt er vor einem Präsidenten Hofer und der damit einhergehenden Gefahr eines Öxits.

Gestern war Haselsteiner zusammen mit der Ex-Grünen Monika Langthaler, Andreas Mölzer und Wiens Vize-Bürgermeister Johann Gudenus zu Gast beim Talk im Hangar-7. In der Diskussion, in der es um die kommende Hofburg-Wahl ging, wurde heftig debattiert.

Vor allem zwischen Haselsteiner und Gudenus flogen die Funken. Dabei nannte Haselsteiner den blauen Hofburg-Kandidaten Hofer wiederholt einen „rechtsextremen Populisten“.

"Ich weiß nicht, ob ich wirklich ein Unterstützer Van der Bellens bin. […] Aber ich wähle ihn natürlich."

"Wenn man gelesen hat, was Herr Hofer geschrieben hat, und was er herausgegeben hat, dann kann man zu keinem anderen Schluss kommen: dass er ein rechtsextremer Populist ist."

"Wir hatten schon einmal eine schwarz-blaue Regierung. Und den Scherbenhaufen haben wir immer noch nicht aufgeräumt."

Gudenus und Mölzer waren - wenig verwunderlich - gegenteiliger Meinung und warfen Haselsteiner wiederum Populismus vor.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten