Van der Bellen

Hofburg-Sieg

So wild feierten VdB & Co.: "Wir haben gewonnen"

Hunderte feierten ausgelassen den Sieg ihres Kandidaten.

Mit minutenlangem Gejohle, "We are the Champions"-Gesang, Rock-Rhythmen und einem Wald aus hochgehaltenen Transparenten ist der Sieger der Bundespräsidentenwahl, Alexander Van der Bellen, Sonntagabend bei seiner Wahlparty in den Wiener Sofiensälen begrüßt worden. "Wir haben gewonnen", lauteten seine trockenen Begrüßungsworte, die mit Riesenjubel quittiert wurden.

Auch Udo Jürgens ("Das ist dein Tag"), Tina Turner ("Simply the Best") und nicht zuletzt Rainhard Fendrichs "I am from Austria" wurden als Soundtrack bemüht, während sich der Kandidat den Weg nach vorne zur Bühne bahnte. Kaum oben angekommen, durfte Van der Bellen dann auch noch einem siebenköpfigen Kinderchor beim Absingen der Bundeshymne lauschen.

Van der Bellen meldete sich dann nur kurz zu Wort. Man habe Europa gezeigt, was möglich sei, meinte er, nämlich mit einer klar proeuropäischen Haltung und den Idealen Freiheit, Gleichheit und Solidarität eine Wahl zu gewinnen. "Diese Bilder heute werden durch die europäischen Hauptstädten gehen", sagte er. "Wir haben ein rot-weiß-rotes Signal ausgesandt, und dieses Signal wird gelesen werden, nicht nur in den Hauptstädten."

© APA/ROLAND SCHLAGER
Van der Bellen
× Van der Bellen


Der Wahlsieger verwies darauf, seinen Vorsprung gegenüber der ersten Stichwahl von 30.000 auf 300.000 Stimmen vergrößert zu haben. In Wien habe man nun alle 23 Bezirke inklusive Simmering für sich entscheiden können, und selbst im heimatlichen Kaunertal habe er noch dazugewinnen können. Van der Bellen dankte seinen Unterstützern und allen Initiativen, die dies möglich gemacht hätten.

Lächelnd und winkend ging Van der Bellen dann ab, während zunächst "Sascha Sascha"-Rufe ertönten und dann auch noch "Lothar Lothar" für seinen Wahlkampfleiter Lothar Lockl zu hören war. Mit "Ein Hoch auf uns" von Andreas Bourani war der offizielle Teil damit vorbei.
 

Ausgelassene Party

Mit Eintopf, Würsteln, Bier und Musik haben die Unterstützer von Alexander Van der Bellen Sonntagabend in den Sofiensälen in Wien-Landstraße den Wahlsieg ihres Kandidaten gefeiert. Hunderte waren gekommen, es herrschte ausgelassene Stimmung und Jubel über jede Positivmeldung.

   Vertreter der Grünen waren bei weitem nicht die einzigen, die sich bei der Feier blicken ließen. Auch Prominenz aus der SPÖ, etwa Rathaus-Klubchef Christian Oxonitsch, der ÖVP mit Othmar Karas oder Ferry Maier, aber auch seitens der NEOS ließ sich blicken.

   Im Laufe des Abends wurde das Gedränge im Saal immer größer und die eingespielte Musik hymnischer. Getanzt wurde auch, etwa zu "Don't stop me now" von Queeen. Von der Bühne aus gab es Appelle, Platz zu machen für den kurz nach 21.30 Uhr erwarteten Einzug Van der Bellens. Auf der Bühne drängten sich Medienvertreter, Transparente wurden geschwenkt. Dass den Veranstaltern das Bier ausgegangen war, entpuppte sich als Falschmeldung.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten