Norbert Darabos

Volksbefragung

Bundesheer: Jetzt geht es um die Frauen

Dass sich die Parteien im Wahlkampf auf Frauenthemen werfen, ist kein Zufall.

Ist die Heeres-Volksbefragung schon gelaufen? Tatsächlich scheint es so, die brandaktuelle Gallup-Umfrage für ÖSTERREICH sieht acht Tage vor der Befragung einen klaren 48:40-Vorteil für die Wehrpflicht. Trotzdem trauen sich die beiden Politik-Experten Thomas Hofer und Peter Filzmaier nicht hundertprozentig, den Sieg der Wehrpflicht vorauszusagen: „Die Wehrpflicht hat große Vorteile. So sind die ÖVP-Anhänger viel geschlossener als die der SPÖ. Aber ein Sieg des Profi-Heeres ist zumindest möglich“, so Hofer.

Gelinge es der SPÖ, zum Beispiel Frauen zu mobilisieren, könne die Sache anders aussehen. Kein Wunder, dass Themen wie „Frauen zum Zivildienst“ und „Kommt die Wehrpflicht für Frauen?“ vor allem von SPÖ und Grünen, die ja für das Profiheer eintreten, gespielt werden.

Bundesländer wollen 
eher die Wehrpflicht
Filzmaier erwartet zudem eine weitaus geringere Wahlbeteiligung als bei einer Nationalratswahl. Und da gebe es einen „ganz klaren Mobilisierungswahlkampf“, so Filzmaier. Nieder-, Oberösterreich, und die Steiermark hätten fast zwei Drittel der Wahlberechtigten – und am Land tendiere man eher zur Wehrpflicht. Im städtischen Raum hingegen eher zum Berufsheer: „Wenn etwa in Wien das Profi-Heer mit großem Abstand gewinnt, könnte es am Abend des 20. Jänner eine Überraschung geben.“



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten