Heute startet die Heeres-Reform

Darabos fordert mehr Geld

Heute startet die Heeres-Reform

Wehrpflicht hat sich klar durchgesetzt. So soll Heer reformiert werden.

Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) hat keine Zeit, lange seine Wunden zu lecken. Gleich heute will er mit der Reform der Wehrpflicht beginnen. Eines ist für ihn aber klar: Er braucht dazu mehr Geld von Finanzministerin Maria Fekter (ÖVP). „Wenn das System attraktiver werden soll, wird das teuer.“ Fekter hat das bereits abgelehnt, Darabos hofft jetzt auf Verhandlungen.

Und so sieht sein Plan aus:
●  Weniger Systemerhalter. Schwerpunkt der Reform ist eine Reduktion der Systemerhalter (Köche, Kellner). Die Rekruten sollen vermehrt in den militärischen Bereich eingegliedert werden, dafür braucht es aber mehr Ausbildner.
●  Lösung bis Herbst. Bis Ende der Legislaturperiode will 
Darabos fertig sein.
●  Neues Personal. Die Umgestaltung wird ohne Generalstabschef Entacher stattfinden, dessen Vertrag im April ausläuft.

Diashow: Das sagen Promis zur Abstimmung FOTOS

Das sagen Promis zur Abstimmung FOTOS

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten