ÖVP kämpft für Öffnung und Abgrenzung von den NEOS

Politik-Insider

ÖVP kämpft für Öffnung und Abgrenzung von den NEOS

Für die ÖVP gehe es um nicht mehr und nicht weniger „als das blanke Überleben“, sagt ein ÖVP-Spitzenmann. Vor allem die NEOS – deren Vertreter großteils aus der ÖVP stammen – kosten zunehmend Stimmen.

Nun hat sich eine Gruppe von „Jungen“ und „jung Gebliebenen“ entwickelt, die die ÖVP „endlich reformieren und öffnen“ wollen. Dabei werde auf die „Perspektiven“ von Ex-Parteichef Josef Pröll zurückgegriffen.

Just im Bauernbund finden sich besonders viele, die eine gesellschaftspolitische Öffnung wollen: Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter etwa (für Adoptionsrecht für Homosexuelle) oder NÖ-Landesrat Stefan Bernkopf.

Naturgemäß gehört auch Außenminister Sebastian Kurz dazu. Der neue ÖVP-General Gernot Blümel kämpft für die Debatte. Die Volkspartei könnte auf ihrem Parteitag 2015 ein neues Parteiprogramm beschließen.

Settele soll mit Parteichefs auf Berggipfel wandern

ORF-Chef Alexander Wrabetz prüft ein neues Sendekonzept für die Sommergespräche: Hanno Settele soll mit den Parteichefs bergsteigen gehen und die Interviews mit Faymann &Co. auf dem Gipfel machen. Ein witziges, aber gewagtes Projekt. Die Politik ist nicht nur begeistert von der ironisch-frischen Frageart Setteles, die er zuletzt im Wahlfahrt-Taxi zeigte. Alternativ könnten Armin Wolf oder Ingrid Thurnher die Talks führen – beiden sollen aber nicht wollen …

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten