VP-Chef:

Politik-Insider

VP-Chef: "Dienstrecht für Lehrer bis Sommer"

Spindelegger urgiert nun Verhandlungen von Schmied und Heinisch-Hosek mit Gewerkschaft.

Beamtengewerkschafter Fritz Neugebauer hat bereits einige Regierungen anrennen lassen. Die rot-schwarze Koalition versucht nun allerdings wieder, die Gewerkschaft an Bord zu holen. Beide Parteien wollen ein neues Lehrerdienstrecht.

ÖVP-Chef Michael Spindelegger sagt nun in ÖSTERREICH: „Mein Ziel ist es, ein neues Lehrerdienstrecht bis zum Sommer abzuschließen.“

Dafür müssten sich freilich Bildungsministerin Claudia Schmied und Beamtenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (beide SPÖ) mit Neugebauer einigen. Die ÖVP möchte jedenfalls, dass es künftig höhere Anfangsgehälter für junge Lehrer gibt. Dafür sollen diese allerdings mehr arbeiten (höhere Stundenanzahl), um auch Nachmittagsbetreuung zu sichern.

Unkonventionell würde Salzburgs SPÖ-Landeshauptfrau Gabi Burgstaller vorgehen. Sie merkt via Kleine Zeitung an, dass sie ein neues Lehrerdienstrecht auch ohne Gewerkschaft beschließen würde …
 

Faymanns Schladming-Woche

Einer von Werner Faymanns Lieblingsfilmen ist Der mit dem Wolf tanzt.

Dementsprechend erfreut zeigte sich der Kanzler gestern, als er mit Kevin Costner in Schladming zusammentraf. Der SPÖ-Chef ist seit Samstag der Vorwoche in der Steiermark, um den heimischen Skifahrern bei der Weltmeisterschaft die Daumen zu drücken.

36 Stunden musste er die Bergregion freilich verlassen, um Donnerstag und Freitag beim EU-Gipfel in Brüssel zu sein.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten