Warum Faymann Hahn als Kommissar will

Politik-Insider

Warum Faymann Hahn als Kommissar will

Ob Jean-Claude Juncker Johannes Hahn akzeptiert ist aber offen.

Wie in dieser Kolumne berichtet, hatte VP-Vizekanzler Michael Spindelegger bei SP-Kanzler Werner Faymann auch Othmar Karas als EU-Kommissar ausgelotet. Faymann lehnte aber ab. Der SP-Chef bestand auf dem bisherigen VP-EU-Kommissar Johannes Hahn . Aber warum wollte Faymann unbedingt eine potenzielle Verlängerung von Hahn in der EU?

Ganz einfach: Karas als schwarzer EU-Wahlsieger wäre für die rote Parteibasis nicht verdaubar gewesen, erklären SP-Strategen. Hahn gelte hingegen „als umgänglich“. Seine Nominierung durch den Ministerrat wurde auf den 8. Juli verschoben – aus „formalen Gründen“, heißt es.
Ob Jean-Claude Juncker Hahn dann akzeptiert, ist freilich offen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten