Helmut ELSNER

Nach Haft

Elsner: Luxus-Kur in Igls

Ruth Elsner schottet ihren Mann ab: Nächste Woche Reha. Acht Wochen auf Kur.

Lange Spaziergänge an der Tiroler Bergluft, intensive medizinische Behandlungen durch Top-Ärzte: Ex-Bawag-Chef Helmut Elsner ist seit mehr als einer Woche Reha-Patient im Parkhotel Igls. Im Juni noch schockten Bilder des todkranken Elsner das ganze Land, Mitte Juli wurde er aus gesundheitlichen Gründen aus der U-Haft entlassen.

Ruth brachte ihn nach Tirol. Freilich: Geplant war alles anders. In Bad Ragaz in der Schweiz, fernab der Heimat, sollte Elsner sich erholen. Doch während der U-Haft lief sein Reisepass ab – für die Ausstellung eines neuen Passes fühlte sich kein Ministerium zuständig. So brachte ihn seine Frau Ruth vergangenen Montag nach Igls – mehrere Wochen lang will er dort ein Reha-Programm absolvieren. Die Voraussetzungen für eine Besserung seines Gesundheitszustandes sind gut: Elsner wird von einem Top-Ärzte-Team betreut. Auch der Innsbrucker Spitzenkardiologe Otmar Pachinger, der schon Ex-Vizekanzler Josef Pröll geholfen hat, behandelt ihn.

Diashow: Hier spaziert Elsner am Ring entlang

Trennkost
In Igls fehlt es Elsner an nichts: Die Zimmer sind groß und modern – eine Nacht im De-luxe-Einzelzimmer kostet etwa 238 Euro. Neben der professionellen medizinischen Versorgung stehen auch Hallenbad, Fitnessraum und spezielle Diäten im Angebot. In Abstimmung mit der Uniklinik Innsbruck erhält Elsner jedoch Trennkost, die „Mayr-Therapie“ wäre zu extrem.

Immer wieder nützt er seine Freizeit für Spaziergänge in der Umgebung. Wie vergangenen Sonntag: „Um 15 Uhr haben wir Herrn Elsner gut gelaunt und alleine am Fernkreuzweg beim Spazieren gesehen. Er hat am Handy telefoniert. Es ging ihm gut. Keine Spur von Gehproblemen“, erzählt Urlauber Leopold Karl Gwiß aus Krems ÖSTERREICH.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten