EU-Wahl

Exit Poll schon ab 16.55 Uhr auf oe24.TV

So läuft der Wahl-Sonntag

6,4 Millionen Menschen sind am Sonntag wahlberechtigt. Erstes Wahllokal öffnet um 6 Uhr.

Wien. Der morgige EU-Wahltag startet früh und ­endet spät. Wegen einer Vorgabe der EU-Kommission dürfen Ergebnisse erst ver­öffentlich werden, wenn das letzte Land die Wahl beendet hat. Da die Italiener bis 23 Uhr wählen, verkündet der neue Innenminister Eckart Ratz das Wahlergebnis erst zu diesem Zeitpunkt.

Exit Polls und Prognosen statt Hochrechnungen

Mit oe24.TV sind Sie aber deutlich früher informiert. Bereits um 16.55 Uhr und damit vor dem ORF sehen Sie die erste Nachwahlbefragung (s. r.). Die Trendprognose des ORF basiert auf 5.200 Interviews, die seit dem 21. Mai bis zum Wahltag selbst geführt werden.

© oe24
So läuft der Wahl-Sonntag
× So läuft der Wahl-Sonntag

Erste Wahllokale sperren um 6 Uhr in der Früh auf

6,4 Millionen Österreicher sind morgen berechtigt, in einem der 10.120 Wahllokalen ihre Stimme abzugeben. Die ersten Wahllokale öffnen schon um 6 Uhr früh in Euratsfeld und in Wiener Neustadt (NÖ). In Vorarlberg ist die Wahl um 13 Uhr schon wieder zu Ende. Wien und Innsbruck wählen bis 17 Uhr, Wien ab 7 Uhr früh.

Als Erste der EU-Kandidaten gibt Karoline Edtstadler ihre Stimme um 10 Uhr in Salzburg ab. Bundespräsident Alexander Van der Bellen wählt in einer Volksschule im dritten Bezirk – zufällig im selben Wahllokal wie FPÖ-Mann Harald Vilimsky, aber drei Stunden früher. SPÖ-Kandidat Andreas Schieder wählt im 12. Bezirk, der Grüne Werner Kogler im 20. Bezirk in Wien.

Ergebnis mit Briefwahl kommt am Montag

Die Wahlbeteiligung ist bei der EU-Wahl immer niedrig, letztes Mal betrug sie nur 45 %. Ein guter Anteil der Stimmen wird mittlerweile mit Wahlkarte und Briefwahlstimmen abgegeben. Die Briefwahlstimmen zählen die Wahlhelfer erst am Montag nach der Wahl aus. Für Montagabend wird das Endergebnis inklusive Briefwahl erwartet.

(knd)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten