Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Deutliche Worte

Frenkie Schinkels rechnet mit der Politik ab

Regierungskrise: ÖSTERREICH-Kolumnist Frenkie Schinkels spricht Klartext.

Frenkie Schinkels ist bekannt für seine knackigen Fußball-Kommentare. Im Zuge der Regierungskrise meldet sich der gebürtige Holländer nun aber auch zur Politik zu Wort. In einem Video auf Facebook spricht der 56-Jährige dabei Klartext.
 
„Ist das ein Wahnsinn?“, fragt Frenkie Schinkels gleich zu Beginn seines Videos. „Menschen, ich höre nur Menschen. Wir machen Politik für die Menschen. Hört’s bitte auf. Wir Menschen sehen in euch kein Vorbild mehr. Ihr macht keine Politik für die Menschen mehr. Ihr macht Politik für die eigene Partei, für das eigene Ego. Das ist doch krank. Ihr seid doch Vorbilder für unsere Kinder, für unsere Enkel.“
 

Hinter Legoland

Dann kommt Schinkels doch wieder auf den Sport zurück: „Krankl und Prohaska sind früher auch nicht zusammen ins Kino gegangen. Aber auf dem Spielfeld sind sie füreinander durchs Feuer gegangen – für Österreich. So stelle ich mir das vor... Wenn wir eine FIFA-Weltrangliste für die Politik hätten, dann wären wir hinter Kambodscha, hinter Uganda, sogar hinter Legoland. Das hat es noch nie gegeben.“
Dann kommt Schinkels auf SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner zu sprechen. „Sie haben da einen Tsunami ausgelöst. Das ist doch nicht für Österreich. Sebastian Kurz hat mit leidgetan. Der ist auch nur ein Mensch!“
 
Zum Schluss richtet Schinkels einen Appell an die Politiker. „Wenn ihr Politik für die Menschen machen wollt, dann müsst ihr miteinander arbeiten, und  nicht gegeneinander!“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten