Grüne orten "positives Signal"

"Pfeil zeigt nach oben"

Grüne orten "positives Signal"

Man hofft noch auf den Zugewinn eines vierten Mandats.

Die Grünen orten in den ersten Hochrechnungen zur steirischen Landtagswahl ein "positives Signal". Das Ergebnis sei "kein Riesenerfolg", räumte Bundesgeschäftsführer Stefan Wallner am Sonntag ein, doch "der Pfeil zeigt nach oben". Abwarten wollen die Grünen die Stimmenauszählung in Graz, wo man traditionell stark sei, und die Briefwahlstimmen.

FPÖ-Abschneiden "sehr unerfreulich"
Ob man das Ziel, ein viertes Mandat zu erobern, erreicht, werde man erst sehen, betonte Wallner. Personelle Konsequenzen, wenn es sich nicht ausgeht, werde es nicht geben, "Plus ist Plus".

Das Abschneiden der FPÖ sei "für die politische Kultur sehr unerfreulich", das Ergebnis zeige aber auch, dass "blaue Bäume nicht in den Himmel" wachsen würden. Welche Auswirkungen die steirische Wahl gegebenenfalls auf die Wien-Wahl oder die Bundespolitik haben wird, werde man erst anhand des Endergebnisses sehen, so Wallner.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten