29. September 2006 01:20
BAWAG-Connection
Gusenbauer flog mit der AUA nach Sofia

Der SPÖ-Chef dementiert, er sei mehr als einmal mit dem Jet Martin Schlaffs geflogen.

Gusenbauer flog mit der AUA nach Sofia
© AFP

Gusenbauer war im April 2005 in Sofia, er wurde von Staatspräsident Georgi Parwanow empfangen. Die SPÖ dementierte das Gerücht, dass Gusenbauer im Jet des Geschäftsmannes Martin Schlaff unterwegs gewesen sei. Gusenbauer habe die AUA benutzt, Tickets lägen vor, so die SPÖ. Schlaff ist zentrale Person im Mobiltel-Deal, den er mit der Bawag und dem Industriellen und Ex-ÖVP-Chef Josef Taus durchgezogen hatte. Es war Schlaffs Privat-Jet, mit dem Kanzler Schüssel im März 2005 auf Kosten der Bawag nach Sofia gereist war.

Doch auch Gusenbauer saß in Schlaffs Jet, der auch einmal Jasser Arafat gehört hatte: Im Mai 2006 kehrte der SP-Chef mit Schlaff und Casino-General Leo Wallner vom Champions-League-Finale aus Paris zurück. Er habe, so Gusenbauer, die beiden zufällig im Hotel getroffen und sei zum Flug eingeladen worden.