Lehrlinge verdienen mehr als Maturanten

Krankenpfleger beste Chancen

Lehrlinge verdienen mehr als Maturanten

Deutlicher Gehaltsunterschied nach einem Jahr.

Je höher der Bildungsabschluss, desto höher das Anfangseinkommen und desto kürzer die Jobsuche. Das ergibt das erste „bildungsbezogenen Erwerbskarrierenmonitoring“ von Statistik Austria, AMS und dem Sozialministerium. Die Studie zeigt außerdem, dass Österreichs Lehrlinge gute Chancen haben: Während AHS-Absolventen ein Jahr nach ihrem Abschluss nur 1.300 Euro verdienen, bekommt man bei einem Lehrabschluss 1.900 Euro, genauso viel wie bei berufsbildenden höheren Schulen (BHS). Schlusslicht im Gehaltsranking sind Jugendliche, die nur die Pflichtschule abgeschlossen haben. 2.850 Euro winken bei einer Uni- oder Fachhochschulausbildung.

Lange Arbeitssuche nach AHS-Matura
Fast zwei Drittel der Hochschulabsolventen finden in den ersten drei Monate einen Job, bei Lehre und BHS sind die Zahlen ähnlich. Bei AHS-Maturanten findet nur jeder Fünfte innerhalb von drei Monaten einen Job, 40% sind nach einem Jahr immer noch auf der Suche. Der „Superstar“ unter den Ausbildungen ist laut Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) die Krankenpflegerschule: 85 % finden nach Abschluss sofort einen Job, beim Starteinkommen stehen sie Uni-Absolventen um nicht viel nach.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten