Nach Ambros-Kritik an SPÖ: Versöhnungsbier mit Kern

Begeisterung im Netz

Nach Ambros-Kritik an SPÖ: Versöhnungsbier mit Kern

Die Facebook-Nutzer zeigten sich von dem Treffen begeistert.

"Wie kann man so eine bedeutende Bewegung so herunterwirtschaften, sie spalten und aus ihr einen verwahrlosten Haufen machen?", schimpfte Austropopper Wolfgang Ende letzter Woche über die SPÖ.  Er wolle sich bei keiner politischen Kraft ein Blatt vor den Mund nehmen, so der Musiker.

Während die FPÖ auf derbe Kritik (er hatte die Partei als "braunen Haufen" bezeichnet) von Sänger Wolfgang Ambros eher unflätig reagierte, versuchte es SPÖ-Chef Christian Kern kulinarisch. Auf Facebook postete Kern ein Foto, das die beiden beim Mittagessen mit einem Seiterl Bier und einem Gulasch zeigt.

Facebook-Posting begeistert das Netz

"Heute habe ich Wolfgang Ambros auf ein Gulasch und ein Seidl Bier getroffen. Für mich ist er ein genialer Musiker und kluger Chronist der österreichischen Seele. Wir haben uns über die Politik in Österreich, den Rechtsrutsch und wie man darauf reagieren kann, ausgetauscht", schreibt Kern dazu.

Er habe den Austropopper gefragt, was er an der SPÖ kritisch sieht. "Seine Einschätzung war sehr interessant: Seinen Ratschlag, dass die SPÖ sich auf die inhaltliche Auseinandersetzung mit der Regierung, und nicht interne Debatten fokussieren sollte, beherzige ich gerne."

Die Kommentare unter dem Foto waren durchaus positiv: "So geht vernünftige Politik! Auf Kritik eingehen ist eine weise und intelligente Entscheidung...", "Bravo!!! Das kann sich sehen lassen" oder "Ein erfreundliches Treffen" ist unter anderem zu lesen.

FPÖ wählte anderen Weg

FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker hatte Ambros nach dessen Kritik an den Freiheitlichen als "abgehalfterten Musiker" bezeichnet, später aber eine Einladung auf ein Gulasch ausgesprochen. Parteichef Heinz-Christian Strache hatte zuletzt ebenfalls abgewiegelt und sich als Fan der Ambros-Lieder geoutet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten