Hans Bürger

Wirbel um Hans Bürger

Nach Shitstorm: ORF-Star löscht sich auf Twitter

Als eine Kollegin seine Analysen kritisierte, schoss Hans Bürger hart zurück. Nach einer Entschuldigung hat er nun sein Profil gelöscht.

Da gingen wohl mehr als nur Pferde mit Hans Bürger durch. Auf Twitter lieferte sich der stellvertretende ORF-Informationschefredakteur eine beispiellose Entgleisung, die man von dem sonst so eloquenten Journalisten nicht erwartet hätte. Nachdem die Journalistin Livia Klingl Bürger auf Twitter kritisierte, konterte dieser weit unter seinem Niveau, entschuldigte sich aber auch sofort dafür. "Einmal möcht' ich so verliebt sein wie der Hans Bürger in den Herrn Kurz!", schrieb sie. 

© Twitter
Hans Bürger
× Hans Bürger

Aber anstatt konstruktiv auf die Kritik zu antworten, verlor er die Nerven. "Du bist sowas von letztklassig. Schade, dass ich hier nicht schreiben kann, wie damals aus einer Sekretärin eine Redakteurin geworden ist. Aber vielleicht mach ichs ja irgenwann einmal", so der ORF-Star, der sich schnell darauf für seine Aussage entschuldigte. Klingl ließ dies nicht auf sich sitzen. "Danke. Die kleine Sekretärin wurde übrigens durch Arbeit Redakteurin. Jede andere Behauptung wäre übrigens klagswürdig." Klingl startete in der Inforamtionsabteilung des ORF ihre Karriere, ehe sie 1989 zum "Standard" und dann zum "Kurier" wechselte.

© Twitter
Bürger Klingl
× Bürger Klingl

Dass seine Reaktion nicht korrekt war, wurde Bürger aber auch schnell bewusst. "Ich entschuldige mich in aller Form bei @liviaklingl für eine wirklich letztklassige Tweet-Antwort. Da sind mir jetzt leider die Nerven durchgegangen. Vielleicht, weil ich so enttäuscht war, das eine Ex-Kollegin, die ich Jahrzehnte kenne, so schreibt. Tut mir wirklich leid", schrieb er.

© Twitter
Bürger Klingl
× Bürger Klingl

Twitter-Profil deaktiviert

In einem Folgetweet erklärte er dann, dass er wohl zu viel Arbeiten würde. "Bin seit Wochen weg von Twitter. Zu viel Arbeit. KollegInnen meinten, schau es Dir halt mal an. Das hab ich getan und DEN Anfangsfehler gemacht. Dafür entschuldige ich mich bei allen, die ich damit verletzt habe. Wenn Corona hoffentlich vorbei ist, lese ich wieder ein wenig mit", so Bürger. Wenige Stunden später zog er dann noch weitere Konsequenzen. Er deaktivierte sein gesamtes Twitter-Profil. Aber nicht ohne vorher noch Ex-SPÖ-Bundesgeschäftsführer und SPÖ-Abegordneten Thomas Drozda zu drohen. Naja, wenn man schon geht, dann wohl mit einem Knall...

© oe24
Nach Shitstorm: ORF-Star löscht sich auf Twitter
× Nach Shitstorm: ORF-Star löscht sich auf Twitter
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten