Schneeberger fixiert das neue Stadtparlament

Wr. Neustadt bleibt "bunt" regiert

Schneeberger fixiert das neue Stadtparlament

In der Statutarstadt koaliert die ÖVP nun mit Sozialdemokraten und Freiheitlichen.

Wr. Neustadt. Die neue bunte Stadtregierung ist ­fixiert. Sie wird zukünftig aus ÖVP, SPÖ und FPÖ bestehen. Die Grünen gehen in die Opposition.

Koalition. Am Mittwoch unterzeichneten VP-Bürgermeister Klaus Schneeberger und der neue SPÖ-Chef Rainer Spenger ein Arbeitsübereinkommen für die anstehende Legislaturperiode. „Ich freue mich, dass die SPÖ mein Angebot angenommen hat und Teil der bunten Stadtregierung wird. In den vergangenen fünf Jahren haben wir gezeigt, was gemeinsam alles möglich ist“, betonte Schneeberger. SP-Chef Spenger, der einer von zwei Vizestadtchefs wird, freute sich über „die Möglichkeit, nach fünf Jahren in der Opposition wieder aktiv mitzugestalten und die Stadt weiterentwickeln zu können“.
Am Donnerstag traf sich Schneeberger mit FPÖ-Klubobmann Michael Schnedlitz, um auch die Mitarbeit der Freiheit­lichen im Stadtparlament zu fixieren. Schnedlitz wird neben seiner Funktion als Generalsekretär der Bundes-FPÖ auch den Posten als Vizebürgermeister in Neustadt übernehmen.

Ausscheiden. Nicht länger in Stadtregierung sitzen die Grünen. Sie waren nur zu einer Zweierkoali­tion mit der VP bereit, Schneeberger entschied sich jedoch weiterhin für eine bunte Stadtregierung. Die genaue Ressortaufteilung soll heute bekannt gegeben werden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten