oe24-Talk mit Kern: Aufregung in der SPÖ

Kritik an Doskozil

oe24-Talk mit Kern: Aufregung in der SPÖ

Nach dem Schlagabtausch rund um eine angebliche „grüne Fundi-Politik“ in der SPÖ flammt der Richtungsstreit in der SPÖ neu auf, Auslöser diesmal: Ein Interview von SPÖ-Chef Christian Kern am Sonntag mit einem Machtwort. Kern hält die Warnung des künftigen burgenländischen SPÖ-Chefs Hans Peter Doskozil vor einem SPÖ-Linksruck „schlicht für falsch“, ja für „obskur“. In der SPÖ gingen intern die Wochen hoch. Kaum war die Vorausmeldung des Interviews im APA-Netz, gab es hektische Telefonate zwischen der SPÖ-Spitze in Wien und den Burgenländern. Das trug Früchte: Retourkutsche aus Doskozils Umgebung sollte es (vorerst) keine geben. Der ehemalige Verteidigungsminister übernimmt am 8. September den Parteivorsitz der SP Burgenland von Langzeit-Landeshauptmann Hans Niessl – da kann man keinen Krieg mit Kern brauchen. Allerdings: Fährt Doskozil ein Mega-Ergebnis ein, könnte sich das ändern.

Sehr wohl Kritik übte der Vertraute von Ex-Kanzler Werner Faymann, der Wiener Gemeinderat Christian Deutsch. Der findet Kerns Kritik „von oben herab“. Doch auch er ist sicher: Kern wird am Bundesparteitag im Oktober wiedergewählt. (gü)

Kern: "Das kann ja mal passieren"

In ÖSTERREICH und oe24 hatte Kern am Sonntag seinen SPÖ-Vize Doskozil öffentlich gerüffelt. Dessen Warnung vor einer „grünen Fundi-Politik“ sei „schlicht falsch“. Böse sei er Doskozil aber nicht: „Das kann ja mal ­passieren.“

Faymann-Vertrauter Deutsch: "Kern behandelt Doskozil von oben herab"

ÖSTERREICH: SPÖ-Chef Kern kontert Landesrat Doskozil – was sagen Sie dazu?

Christian Deutsch: Es handelt sich doch um einen Programmprozess – und da ist es nicht ideal, wenn der Parteivorsitzende den Diskussionsbeitrag des künftigen burgenländischen SPÖ-Vorsitzenden von oben herab als „falsch“ bezeichnet.

ÖSTERREICH: Im Oktober ist SPÖ-Parteitag – werden Sie selbst Kern wählen?

Deutsch: Ich habe noch nie öffentlich kommuniziert, wen ich wähle. Ich gehe aber davon aus, dass Christian Kern – er ist ja einziger Kandidat – eine entsprechende Unterstützung bekommen wird.

ÖSTERREICH: Also keine Obmann-Debatte?

Deutsch: Keine Obmann-Debatte. Eine Diskussion über Inhalte muss aber möglich sein. Zur Obmanndebatte haben es jene gemacht, die glauben, sie müssten sich vor Kern stellen.(gü)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 8

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten