Silberstein-Gerücht um Kurz: Das steckt dahinter

Statement

Silberstein-Gerücht um Kurz: Das steckt dahinter

Im großen Wahl-Duell zwischen FPÖ-Chef Strache und ÖVP-Boss Sebastian Kurz auf oe24.TV mit ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner brachte Strache auch ein angebliches Treffen von seinem Gegenüber Kurz mit dem gefeuerten SPÖ-Berater Tal Silberstein zur Sprache.

Video zum Thema Kurz gegen Strache im brutalen Wahl-Duell
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Sie, Herr Kurz, sollen doch selbst Silberstein in einem Flugzeug nach Tel Aviv getroffen und eingeladen haben. Da gibt es Zeugen“, warf Strache seinem Kontrahenten vor. Kurz reagierte verdutzt und konterte: Er sitze jede Woche im Flieger. „Sie sind ja auch öfter geflogen, nach Ibiza, wie ich gehört habe. Das sind immer große Flugzeuge mit sehr vielen Menschen drin“, parierte er Straches Angriff. Er könnte sich nicht mehr an ein Treffen erinnern.

Jetzt hat sich das Büro des Außenministers gegenüber ÖSTERREICH in der Causa geäußert: "Das Büro ist den Behauptungen nachgegangen. Ein Mitarbeiter erinnert sich, dass es im April 2014 bei einer Reise nach Israel im Flugzeug eine kurze, zufällige Begegnung gab, bei der sich Silberstein vorstellte. Rund 10 österreichische Journalisten sowie eine Delegation der jüdischen Gemeinde aus Österreich haben die Reise begleitet. Eine längere Unterhaltung fand definitiv nicht statt, die Rolle Silbersteins war damals weder bekannt noch Thema. Alle sonstigen Mutmaßungen sind angesichts der Enthüllungen von "Profil" über die Rolle Silbersteins als Wahlkampfleiter der SPÖ für jeden sofort als absurd erkennbar."

Begleitet wurde die Reise auch von einer Journalisten-Delegation mit rund 10 österreichischen Journalisten, darunter auch ÖSTERREICH-Journalistin Isabelle Daniel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten