Lunacek verzichtet auf Klage gegen Strache

Nach Hass-Duell

Lunacek verzichtet auf Klage gegen Strache

Das Hass-Duell auf Puls4 vom vergangenen Montag wird kein gerichtliches Nachspiel haben. Grünen-Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek wird FPÖ-Chef Heinz-Christan Strache nicht klagen, dies bestätigte Grünen-Sprecherin Karin Strobl gegenüber ÖSTERREICH. „Ulrike Lunacek hat die Causa geprüft und ist zur Ansicht gelangt, dass eine Klage nicht aussichtsreich ist.

Lunacek hatte Strache live im TV „antisemitische Äußerungen“ des FPÖ-Abgeordneten Johannes Hübner  vorgehalten, der darauf konterte, die Grünen seien „von Hass zerfressen“ und agierten „schäbig“ gegenüber der FPÖ.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten