Geheimdossier: Was Kern wusste

Dirty Tricks

Geheimdossier: Was Kern wusste

Denn eigentlich hätte es die SPÖ ja schon länger wissen können. Just in jenem Geheimdossier, in dem ein früherer Mitarbeiter von Ex-Kanzler Alfred Gusenbauer den aktuellen SPÖ-Kanzler als „eitle Prinzessin“ mit „Glaskinn“ beschrieben hatte, findet sich auch ein Hinweis auf Dirty Campaigning. Der Ex-SP-Mann, der auch in die Hetzseiten, die Ex-VP- und Ex-NEOS-Mann Peter Puller gegen ÖVP-Chef Kurz betrieben hat, involviert gewesen sein soll, schrieb Anfang 2017 wörtlich: „Dirty Campaigning

Negative Campaigning – wer kümmert sich darum? Was wird gemacht?“ Und L. empfiehlt gleich unter dem Dirty-Tricks-Punkt das Team, das sich um dem Wahlkampf kümmern solle: „Christopher (Berka, Kabinetts­chef; Anmerkung d. Redaktion), Jürgen (Schwarz) Kommunikationschef, Georg (Niedermühlbichler) sowie Victoria (Sölle, Kanzler-Mitarbeiterin)“.

Das war jedenfalls eine Empfehlung des ehemaligen Gusenbauer-Mitarbeiters an SPÖ-Berater Tal Silberstein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten