Sigi Maurer

Grüne

Sigi Maurer zieht wieder in den Nationalrat ein

Die umstrittene Grünen-Politikerin Sigi Maurer gibt ein Comeback im Parlament.

Die Grünen sind neben der ÖVP der Gewinner der Nationalratswahl. Nur zwei Jahre nach dem Mega-Debakel zieht die Partei wieder ins Parlament ein. Nutznießer des guten Wahlergebnisses ist auch Sigi Maurer. 
 
Die streitbare Politikerin kandidierte auf dem 3. Listenplatz in Wien und schafft damit aller Voraussicht nach den Einzug in den Nationalrat. Sigi Maurer war bereits bis 2017 im Parlament, verabschiedete sich danach aber von der Politik.
 

Koalition mit ÖVP?

 
Für Sigi Maurer müsste es für eine mögliche türkis-grüne Koalition inhaltlich schon eine "komplette Wende" geben. Dies sagte Maurer im APA-Gespräch. Derzeit gebe es zwischen den beiden Parteien in vielen Bereichen jedenfalls "keine Schnittmenge".
 
"Wir werden vor Gesprächen aber nicht davonrennen - wir werden sie suchen", betonte Maurer. Die Chance für eine türkis-grüne Koalition wollte Maurer aber nicht bewerten. Für die Grünen sei es jetzt vorrangig, sich wieder im Nationalrat einzuarbeiten und Ressourcen aufzubauen. Das grüne Ergebnis sei jedenfalls "ein Wahnsinn", es handle sich um eine "Sensationswahl".