waehlen gehen in corona zeiten

Letzte Chance bis Freitag, 12 Uhr

Ansturm auf die Wahlkarten

Jede dritte Stimme der Wien-Wahl wird heuer per Wahlkarte abgegeben. 

Wien. Der bisherige Rekord von Wahlkarten – aufgestellt bei der Nationalratswahl 2019 mit 266.000 Exemplaren – ist schon lange pulverisiert. Zu Wochenbeginn waren schon über 340.000 Wahlkarten beantragt – bei über 1,1 Millionen Wahlberechtigten bei der Gemeinderatswahl und 1,3 Millionen bei der Bezirksvertretungswahl, wo auch EU-Bürger mit abstimmen dürfen.
Fix ist jedenfalls, dass damit jede dritte Stimme bei dieser Gemeinderatswahl per Wahlkarte abgegeben wird. Und falls Sie noch keine beantragt haben, ist es dafür auch jetzt noch nicht zu spät.
 

Letzte Frist

Jede wahlberechtigte Person, die wegen der Arbeit oder wegen Abwesenheit nicht im eigenen Wahllokal abstimmen kann, kann formlos per Brief, Fax oder E-Mail oder online auf wien.gv.at
wahlkarte bis Donnerstag dieser Woche noch eine Wahlkarte beantragen. Wer persönlich auf dem Wahlreferat seines Bezirks – meist im magistratischen Bezirksamt – vorbeischaut und einen Lichtbildausweis, etwa einen Führerschein, dabei hat, kann persönlich bis Freitag, 12 Uhr, eine Wahlkarte beantragen und sie gleich mitnehmen.
 
Sie können gleich im Wahllokal in einer dort postierten Wahlzelle wählen. Stimmzettel ausfüllen, ins Kuvert, Kuvert zukleben und auf der Rückseite unbedingt unterschreiben!
Die Wahlkarte muss bis zum 11. Oktober, 17 Uhr, bei der Bezirkswahlbehörde einlangen, Sie können am Wahlsonntag von 7 bis 17 Uhr in jedem Wiener Wahllokal wählen.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten