Diashow FPÖ übernimmt Simmering und Floridsdorf

Erdrutsch

FPÖ übernimmt Simmering und Floridsdorf

Bitterer Verlust für die SPÖ in ihren ehemaligen Hochburgen.

Einen Wechsel gibt es in Simmering. Hier schafft es die FPÖ auf Platz 1.

Die Blauen schaffen es mit 43,42 Prozent knapp vor die SPÖ (40 Prozent) und landen somit an der Spitze von Simmering. Die FPÖ darf sich unter Paul Johann Stadler über ein großes Plus von 9,21 Prozentpunkten freuen. Die ÖVP und die Grünen schaffen es nur auf 4,71 und 4,97 Prozent und verzeichnen beide Verluste. Auch die Neos sind mit nur 3,32 Prozent nicht stark in Simmering vertreten.

Floridsdorfer Blauen erobern den Bezirks-Chefsessel.

Zuwachs bei der FPÖ mit mehr als 9 Prozentpunkten. Sie dreht den Bezirk um.
Floridsdorf. Die SPÖ führte einen beinharten Abwehrkampf um den Arbeiterbezirk Floridsdorf – es war vergeblich. Das historische Ergebnis: Die SPÖ von Bezirkschef Georg Papai bleibt mit 37,69 Prozent knapp hinter der FPÖ, die 39,02 Prozent schafft. Somit sind nun die Blauen unter dem ehemaligen Elitepolizisten und Ex-Strache-Leibwächter Wolfgang Irschik die dominierende Partei in Floridsdorf, sie verzeichnen ein Plus von 9,03 Prozentpunkten.

Weit abgeschlagen liegen die ÖVP und die Grünen. Sie erlangten nur 6,16 und 6,51 Prozent. In Floridsdorf ist somit – wenn nicht bei den Wahlkarten noch ein Wunder passiert – ein Machtwechsel fix, da die FPÖ bei der Wahl zum Bezirksvorsteher nur noch 50 Prozent der Stimmen der eigenen Fraktion benötigt, um ihren Kandidaten Irschik als Bezirksvorsteher durchzuboxen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten