Der Terror regiert jetzt die Politik

Das sagt Österreich

Der Terror regiert jetzt die Politik

Die Terror-Angst schlägt sich jetzt in den Umfragen nieder – und das wird unsere Lebenswelt (leider) entscheidend verändern.

Wenn 59 % der Österreicher bereits glauben, dass auch unser Land vom Terror bedroht ist,…

… 45 % ihre persönliche
Lebensweise umstellen (et­wa nicht mehr auf Festivals gehen wollen) – und …

… 75 % dafür
die Flüchtlingswelle verantwortlich machen, kann man sich die politischen Folgen in aller Dramatik ausrechnen:

… und die FPÖ samt Norbert Hofer profitiert


Die FPÖ, die seit Wochen politisch eigentlich abgemeldet ist, setzt mithilfe der Terror-Angst zu einem neuen Höhenflug an.

Mit 35 %
liegt sie am bisher höchsten Wert ihrer Geschichte. Und das Potenzial ist noch größer, wenn man bedenkt, dass bereits 76 % der Österreicher die Flüchtlingspolitik der Regierung für falsch halten – und die monatelangen Warnungen der FPÖ für richtig.

Kanzler Kern
kann dem FPÖ-Höhenflug nichts entgegensetzen, weil er zum Thema Flüchtlinge weder Initiativen noch klare Aussagen hat.

Im Polit-Barometer
gewinnen aber derzeit nur jene Politiker, die sich zur Flüchtlings- und Terrorfrage mit harter, klarer Linie zu Wort melden – vor allem Sebastian Kurz, der immer stärker zum einzigen chancenreichen Gegner von Strache wird.

Am stärksten profitiert
von der neuen Terror- und Flüchtlings-Angst aber der blaue Hofburg-Kandidat Norbert Hofer.

Hofer kann
, wenn die Stimmung erhitzt bleibt, die Präsidenten-Wahl in der Wiederholung umdrehen. Das wäre dann die heftigste Auswirkung der Terror-Angst.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten