Kurz setzt auf

Das sagt ÖSTERREICH

Kurz setzt auf "Kanzler zum Angreifen"

Ein Kommentar von oe24-Chefredakteur Niki Fellner.

Nach der Negativ-Dynamik des Sommers kommt der ÖVP-Wahlkampf jetzt in Schuss. Sebastian Kurz setzt dabei voll auf die Kanzler-Abwahl-Emotion. Das ist ein kluger Schachzug. Wenn Kurz bei dieser Wahl Richtung 40 % marschieren will, dann geht das nur mit einem höchst emotionalen Kanzler-Wahlkampf. Der Slogan „Das ist mein Kanzler“ kombiniert mit einer „Kanzler zum Angreifen“-Optik ist von Kurz’ Werbeprofi Philipp Maderthaner genial gewählt.

Mit einem personalisierten Kanzler-Wahlkampf hatte 2002 auch Wolfgang Schüssel seine historischen 42 % erreicht. Davon ist die ÖVP derzeit zwar weit entfernt.

Aber: Kurz konzentriert sich bei seinem Wahlkampf jetzt richtigerweise auf die Bundesländer. Wenn die schwarzen Landesorganisationen in Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Salzburg und Tirol den zu erwartenden Mobilisierungs-Turbo zünden, dann ist für Kurz bei dieser Wahl mehr drinnen, als von den meisten Experten derzeit prognostiziert wird. Denn die ÖVP-Länder haben schon bei den letzten Landeshauptmann-Wahlen gezeigt, dass sie beim Mobilisieren unschlagbar sind. 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten