Das sagt ÖSTERREICH

Wolfgang Fellner

Das sagt ÖSTERREICH

Sieger im Heeres-Streit ist Favorit im Wahljahr …

Bisher waren gemeinsame Auftritte von Kanzler Faymann und Vize Spindelegger reine Schmuse-Veranstaltungen. Egal ob nach dem Ministerrat oder bei ihren als Schlaftherapie wirkenden Doppel-Interviews – wehgetan haben sich die beiden Parteichefs öffentlich noch nie.

Ab heute wird sich das ändern – bereits im ORF-Bürgerforum werden Faymann und Spindi Farbe bekennen müssen. In Sachen Wehrpflicht contra Berufsheer stehen sich die beiden als Kontrahenten gegenüber. Für beide geht es bei der Volksbefragung um viel: Der Sieger setzt nicht nur „sein“ Heer durch – er wird auch mit Dynamik ins Wahljahr starten.

Der Verlierer kommt in eine gefährliche Defensive und wird wohl auch parteiintern in Kritik geraten.

Faymann und Spindi sind schon lange keine Freunde mehr. Dass sie sich nicht auf eine Heeres-Reform einigen konnten, ist nur einer von vielen Beweisen dafür: In der Regierung ist konstruktive Zusammenarbeit in diesem Wahljahr nicht mehr angesagt. Längst versucht einer, den anderen auszutricksen. Der VP-Chef hat dem Kanzler die Justiz auf den Hals gehetzt, der SP-Chef hat seinen Außenminister in der EU „kaltgestellt“.

Heute beginnt der Wahlkampf zwischen Kanzler und Vize. Er wird dank Bürger-Kulisse und zahllosen Diskussions-Teilnehmern noch sehr schaumgebremst. Aber schon heute wird man sehen, wer im Wahljahr angriffiger, treffsicherer und letztlich erfolgreicher ist: Der Sieger wird zum Favoriten im Wahljahr werden.

Schicken Sie Ihre Meinung an: wolfgangfellner@oe24.at

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten