Kurz startet jetzt Familien-Offensive

Das sagt ÖSTERREICH

Kurz startet jetzt Familien-Offensive

Ein Kommentar von oe24-Chefredakteur Niki Fellner.

Heute werden 600.000 Familien auf ihrem Konto die erste große Entlastungs­reform dieser Regierung spüren: Der Familienbonus bringt pro Kind bis zu 1.500 Euro. Bei zwei Kindern sind das 250 Euro im Monat – also beispielsweise die Kredit- oder Leasingrate für ein neues Auto, die Sie mit dem Bonus zahlen können.

Damit ist das Polit-Match um die Familien endgültig eröffnet. Die Regierung hat richtig überrissen, dass der Mittelstand, der in Österreich seit Jahren nur draufzahlt, endlich entlastet gehört. Und Kanzler und Finanzminister haben mit dem Familienbonus eine Maßnahme gesetzt, die auch wirklich beim Mittelstand ankommt. Das Zusatzgeld auf dem Konto wird dieser Regierung bei Familien einen weiteren Sympathiebonus einbringen.

Prompt legte der Kanzler bei seiner Familienoffen­sive gestern nach und kündigte einheitliche Herbstferien an. Die unterschiedlichen schulautonomen Tage haben bisher bei vielen Eltern massive Betreuungsprobleme ausgelöst. Auch diese Regelung ist richtig, zwischen Nationalfeiertag und Allerheiligen arbeitet in Österreich traditionell eh kaum jemand.

Die Opposition tut sich momentan schwer, diesen Ansagen inhaltlich etwas entgegenzusetzen. SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner hat mit dem Ärztemangel zwar kurzzeitig ein Thema setzen können, die Regierung hat diesen aufkeimenden Problemherd aber relativ schnell wieder einfangen können. Um Neos und Liste Jetzt ist es derzeit – bis auf den Misstrauensantrag gegen Kickl – sowieso ruhig.

Nur Angriffe auf das gemeinsame „Oppositionsfeindbild“ Kickl sind auf Dauer halt zu wenig …

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten