Wolfgang Fellner oe24.TV

Das sagt "ÖSTERREICH"

Wen wählt man/frau in diesen schwierigen Corona-Zeiten?

Ein Kommentar von ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner.

Selten hat es eine Wahl in Österreich gegeben, bei der alle Kandidaten eine so gute Figur gemacht haben wie bei der heutigen Wien-Wahl. Während in den USA das einzige Präsidenten-­Duell bisher völlig entgleist ist, war die Vielzahl an TV-Duellen in Wien von ­Respekt, Sachkenntnis und ­fairem Engagement geprägt.

Michael Ludwig hat sich im Wahlkampf vom Underdog eines zerstrittenen SPÖ-(Sau-)Haufens zu einem sympathischen Stadtvater „gemausert“, der nicht nur seine Partei, sondern auch die Stadt einen konnte.

Allein für die Souveränität, mit der Ludwig unser Wien durch dieses schwierige erste Krisen-Jahr nach Häupl geführt hat, hat er sich die Stimmen aller Wiener verdient. Während rund um uns herum Chaos und Lockdown regieren, ist Wien trotz aller Corona-Probleme lebens- und liebenswert geblieben. Noch leben wir …

Weil es aber neben einer sehr guten Verwaltung einer Stadt natürlich auch andere Wahl-Motive wie Veränderung, Reformen, den Wunsch nach Verbesserungen gibt, sind auch die anderen Kandidaten eine spannende Option.

Gernot Blümel

Gernot Blümel steht bei dieser Wien-Wahl für den Kurs der Bundesregierung. Tatsächlich kann der Wähler heute auch entscheiden, welcher Kurs ihm lieber ist. Der des 
rot-grünen Wien oder jener der türkis-grünen Bundes­regierung. Es wird spannend werden, wie viele der gut 30 % Kurz-Wähler von der letzten NR-Wahl der ÖVP heute im Stadt-Duell gegen Ludwig die Treue halten. Blümel hat den Kurz-Kurs geprägt, er hat Steuer- und Familien-Bonus eingeführt – er muss aber auch die zu langsame Auszahlung der Corona-Hilfen verantworten. Wer Blümel wählt, wählt nicht nur Kurz – er wählt auch einen Koalitionswechsel im Rathaus. Weg von Rot-Grün und hin zu einer wirtschaftsorientierten SPÖ-ÖVP-Koalition.

Birgit Hebein

Birgit Hebein, die gleichzeitig den Koalitionspartner von Rot und Türkis vertritt, wird es heute nicht leicht haben. Bei ihr fällt die Wahl-Empfehlung schwer. Die Grünen haben für Wien viel bewegt – von den besten Öffis Europas bis zu den Begegnungszonen. Sie haben aber zuletzt auch viel blockiert und sind im Wahlkampf vor allem durch Absurditäten – Entwaffnung der Polizei, Job-Bevorzugung für Migranten, völlig verkehrsfreie City – aufgefallen. Wer Grün wählt, tut das wohl, weil ihm die Umweltpolitik nach wie vor am wichtigsten ist. Und das ist ein ehrenwertes Motiv.

Dominik Nepp

Dominik Nepp war der Provokateur in diesem Wahlkampf. Ohne ihn wär’s fad gewesen. Er ist heute der logische Verlierer – hat sich dafür aber respektabel gehalten. Sein ständiges Betonen der Ausländer-Probleme in Wien nervt zwar – trifft aber einen richtigen Kern. Die Integration in dieser Stadt funktioniert nicht so, wie sich das viele wünschen würden. Wer das als sein Hauptproblem sieht und wer zusätzlich glaubt, dass wir auch ohne Gebote durch die Corona-Krise kommen, der ist mit einer Stimme bei der FPÖ richtig aufgehoben.

Wird ein Nobody nächster Vizebürgermeister?

HC Strache ist der Sozialfall an diesem Wahl-Sonntag. Eigentlich sollte man ihn heute durch Sonne und Mond watschen – aber ist es fair, auf jemand hinzutreten, der am Boden liegt? Ich habe gegen Strache ein Dutzend Klagen laufen, er beschimpft mich laufend – aber für seinen Wahlkampf habe ich Respekt. Er hat gekämpft wie ein Löwe, wie ein Ertrinkender gegen eine Armee an Haifischen. Die Frage wird: Schicken wir ihn heute endgültig ins Ausgedinge – oder wäre ein goscherter, lautstarker Kämpfer wie Strache nicht doch ganz gut fürs Rathaus?

Christoph Wiederkehr schließlich ist die große Un­bekannte an diesem Sonntag. Ein blitzgescheites, sympathisches Bürscherl. Und jener Jung-Politiker, der die genialste Idee dieses Wahlkampfs hatte: Er hat sich bei Ludwig so lange angebiedert, bis der ihn wirklich als Koalitions-Option erkannt hat. Wer heute Neos wählt, wählt deshalb vielleicht eine neue Rathaus-Koalition und mit Wiederkehr einen Nobody zum Vizebürgermeister. Er wäre als Vize sicher eine spannende Wahl …

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten