Rotes Kreuz

Wiedersehen nach Wiederbelebung

Team Österreich App rettet Leben

Begonnen hat es mit Übelkeit, nach mehrfachem Übergeben aber bricht der 51- jährige Harald Pröll auf der Straße zusammen und muss minutenlang wiederbelebt werden.

„Nach einem Radausflug mit meiner Frau ist mir schlecht geworden“, erinnert sich Harald Pröll, der auf offener Straße, vor dem Haus seiner Schwiegermutter zusammenbrach. Zum Glück ist seine Lebensgefährtin bei ihm, die sofort die Rettung alarmiert und mit einer Herzdruckmassage beginnt. Nur 90 Sekunden später ist bereits Nicole Rabenseifner vor Ort, die die Wiederbelebungsmaßnahme fortsetzt, bis schließlich ein First Responder und die Rettungskräfte eintreffen. Prölls Herz fängt wieder an selbst zu schlagen und der 51- jährige wird umgehend mit dem Hubschrauber ins Wiener AKH geflogen.

Lebensretterin alarmiert über Handy- App

Wer aber war die unbekannte Nicole Rabenseifner, die Harald Prölls Leben rettete? Woher wusste sie so schnell von dem Vorfall?

Nicole Rabenseifer wurde über die Team Österreich Lebensretter- App alarmiert, bei der sie sich 2018 nach einem Erste- Hilfe- Kurs anmeldete. Nach der Alarmierung am 29. August habe sie sich sofort zum nicht weit entfernten Standort von Harald Pröll begeben. Dort erklärte sie, dass sie Ersthelferin sei und konnte Prölls Lebensgefährtin bei der Wiederbelebung unterstützen. „Ich finde es wichtig zu helfen und hoffe, dass ich Vorbild für meine Kinder bin.“, so Nicole Rabenseifner.

Die Team Österreich Lebensretter- App

Wenn es um Leben oder Tot geht, kommt es auf jede Minute an. Und oft sind potenzielle Lebensretter und Lebensretterinnen nur wenige Meter entfernt! Die 2015 vom Österreichischen Roten Kreuz und Ö3 gestartete Initiative „Team Österreich Lebensretter“ nutzt diesen Vorteil: Wird ein Notruf abgesetzt, werden über die App freiwillige ErsthelferInnen alarmiert, sollte es in deren unmittelbaren Nähe zu einem Atem- Kreislauf- Stillstand kommen.

© Österreichisches Rotes Kreuz (ÖRK) / Joseph Krpelan
Team Österreich App rettet Leben
× Team Österreich App rettet Leben
 

Seit Jänner 2021 waren über das Team Österreich bereits über 500 Personen im Einsatz, um Leben zu retten. Registriert sind rund 3000 Team Österreich Lebensretter im Burgenland, Niederösterreich, Wien und Tirol. Mitmachen kann jeder, der einen 16- stündigen Erste- Hilfe Kurs absolviert hat, der nicht länger als zwei Jahre zurück liebt. Weitere Informationen zur Registrierung finden Sie hier.

Erste Hilfe in Österreich

Jedes Jahr erleiden rund 10.000 Menschen außerhalb eines Krankenhauses einen Atem- Kreislauf- Stillstand, zwei Drittel davon im häuslichen Umfeld. Oft ist niemand da, der früh genug mit der Herzdruckmassage beginnen kann. Dabei rettet erste Hilfe Leben. Atmet eine reglose Person nicht normal oder gar nicht mehr, muss sofort mit der Wiederbelebung angefangen werden:

  • Rufen Sie die 144
  • Drücken Sie schnell und kräftig auf die Mitte des Brustkorbs bis die Rettung eintrifft
  • Verwenden Sie, wenn vorhanden einen Defi
  • Eine Beatmung wird aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens nur bei Personen des eigenen Haushalts empfohlen.

© Österreichisches Rotes Kreuz (ÖRK) / Joseph Krpelan
Rotes Kreuz
× Rotes Kreuz

 

Das Rote Kreuz empfiehlt, alle fünf Jahre das Erste- Hilfe Wissen aufzufrischen. Informationen zu Kursen in Ihrer Nähe finden Sie hier. Wer online einen Erste- Hilfe Kurs absolvieren will, kann sich hier informieren.
  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten