Chaos am kältesten Tag seit 13 Jahren

Tiefkühlschrank Ö

Chaos am kältesten Tag seit 13 Jahren

Mittwoch hatte es bis minus 27,6 Grad, kälter als in einem Tiefkühlschrank.

Arktis-Alarm bei eiskalten minus 27 Grad: Das ganze Land bibberte gestern früh –es war die kälteste Nacht des Winters.

Alle Details zum Wetter

Kältekammer
Die absolute Kältekammer des Landes war das Waldviertel (NÖ). In Gars am Kamp wurden minus 27,6 Grad gemessen. ÖSTERREICH-Mitarbeiterin Tamara Kern reiste nach Gars und meldete aus dem Frost: „Es ist sehr extrem hier.“

Noch kälter war es zuletzt vor 13 Jahren: Am 27. Dezember 1996 stürzte in Weitra (NÖ) das Thermometer auf minus 28,2 Grad.

Die kälteste Landeshauptstadt war Linz mit minus 19 Grad am Flughafen.

Der Frost-Schock sorgte für Chaos im Land:

  • In Wien zerbarsten gleich zwei Wasser-Rohrleitungen, es kam stundenlang zu erheblichen Verkehrsproblemen mitten in der City.
  • Die Autofahrerclubs vermeldeten Rekord-Pannen-Einsätze. Im Minutentakt mussten ARBÖ und ÖAMTC ausrücken. Vor allem der Osten war stark betroffen: In Wien und im Burgenland verfünffachten Startprobleme die Einsätze der ARBÖ-Pannenfahrer. Zu 90 Prozent streikten die Batterien der Autos.
  • Das Rote Kreuz warnte vor der Kälte. „Passend anziehen und nicht zu lange draußen sein!“, so Wolfgang Schreiber, Chefarzt beim Roten Kreuz. „Ab einer Temperatur von minus fünf Grad besteht die Gefahr, Kälteschäden an den Händen und im Gesicht zu erleiden.“
  • Sogar die Vögel flüchteten in die wärmeren Großstädte. „Die Kälte macht vor allem den kleinen Arten zu schaffen. In der Stadt ist es ein bisschen wärmer, es gibt mehr Nahrung“, erklärt Ornithologe Gabor Wichmann von Birdlife.
  • Die Heizkosten schießen in die Höhe. Gestern wurden in Wien um 30 Prozent, in Niederösterreich um 25 Prozent mehr Gas- und Fernwärmeverbrauch regis­triert.

„Jennifer“ bringt Schnee – dann nächster Frost
Erstes Aufatmen gibt es bereits. Eine Störung brachte in der Nacht wieder mehr Wolken und Temperaturen um den Gefrierpunkt. Doch schon am Beginn der nächsten Woche stürzen die Temperaturen erneut in den Keller.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten