Frau Holle schickt uns eine Überdosis

Schnee-Chaos

Frau Holle schickt uns eine Überdosis

Nach dem Kälteschock versinkt das Land im Schnee. Tief „Jennifer“ zog in der Nacht auf gestern über Österreich und stürzte das Land in totale Winter-Turbulenzen .

Alle Details zum Wetter

Von der gefährlichen Klimaerwärmung – vor der zuletzt auf der Konferenz in Kopenhagen im Dezember (bei Schneefall) gewarnt wurde, ist keine Rede mehr. Im Gegenteil:

  • In der Nacht auf gestern fiel massenhaft Neuschnee. Am meisten in Vorarlberg – dort waren es in wenigen Stunden 20 cm.
  • Die Unwetterzentrale rief für Teile Oberösterreichs, Salzburgs und Vorarlbergs roten Schneealarm aus.
  • Der Verkehr brach teilweise völlig zusammen. In Wien und dem Umland gab es in der Früh massive Probleme, auch Busse und Straßenbahnen hatten Verspätungen. In Linz standen frustrierte Lenker auf fast allen Stadteinfahrten – teilweise bis zu zwei Stunden. Tausende kamen zu spät in die Arbeit oder zur Schule.
  • In Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich und Vorarlberg blockierten Dutzende hängen gebliebene oder querstehende Lkws die Straßen.
  • Mehrere Menschen starben: Im Gasteinertal in Salzburg schlitterte eine 55-Jährige in ein entgegenkommendes Auto – die Frau starb, der zweite Lenker (27) wurde schwer verletzt.
  • Auf der A1 rutschte ein Ungar am Mittwoch in eine Leitschiene – sein Wagen wurde durch den Anprall regelrecht durch die Luft geschleudert. Der Lenker und seine Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen.
  • In Rauchenödt (OÖ) rutschte ein Pkw mit Sommerreifen von der Straße und krachte in einen parkenden Lkw. Vier Menschen wurden verletzt. Am Wochenende wartet erneut totales Verkehrs-Chaos: In Wien, Niederösterreich und fünf deutschen Bundesländern beginnen die Semesterferien.

Erfroren
Auch abseits der Straßen forderte die klirrende Kälte ein Todesopfer: In Kärnten (Bezirk Wolfsberg) erfror ein 85-jähriger Demenzkranker. Er war in der Nacht nur im Jogginganzug bekleidet außer Haus gegangen.

Entspannung ist nicht in Sicht: Meteorologen sagen weiter klirrende Kälte und Schneefälle voraus. Es könnte ein Rekord-Winter werden: Im Weinviertel (NÖ )liegt schon jetzt so viel Schnee wie seit 30 Jahren nicht mehr.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten