30. September 2006 09:18

Naturlehre 

Schön mit dem Mond

Die Mond-Experten Johanna Paungger und Thomas Poppe wissen, wie der Mond Haare, Haut und Finger beeinflusst.

Schön mit dem Mond
© Inge Prader

Heute steht der Mond im Zeichen Steinbock – und das lässt keinen unberührt. Denn bei dieser Konstellation sollten Sie Ihre Knie schonen und die Haut mit Packungen verwöhnen. Ein uraltes Wissen mit dem wir ganz leicht viele kosmetische und gesundheitliche Probleme lösen könnten. Mondexpertin Paungger-Poppe: „Ich finde es jammerschade, dass so viele Menschen Probleme mit ihrer Haut oder Figur haben – obwohl sie sie ganz leicht lösen könnten, wenn sie nur die Mondregeln berücksichtigen würden!“ Wie die Bewegung am Firmament unseren Organismus beeinflussen, verrät Ihnen Bestseller-Autorin Johanna Paungger-Poppe jeden Tag auf der ersten „Wohlfühlen“-Seite.

Altes Wissen
Johanna Paungger (52) und Ehemann Thomas Poppe (53) haben in den vergangenen 13 Jahren fast 13 Millionen (!) Sachbücher – an Mondsüchtige verkauft. Damit hält das Mondduo in Europa den Rekord an verkauften Special-Interestbüchern.

Mit dem Wissen rund das Himmelsgestirn ist Johanna Paungger am Tiroler Bergbauernhof aufgewachsen. Der Großvater hat seinen Bauernalltag immer nach dem Mond ausgerichtet. Vom Jäten bis zum Keksebacken, vom Lackieren bis zum Haareschneiden – alles wurde nur dann erledigt, wenn der Himmelskörper es erlaubte. Die Überlieferungen hatten eine enorme Anziehungskraft. Zuerst hielt Johanna Vorträge vor Damenzirkeln, dann kamen Herren dazu – und schließlich ertönte der Ruf nach schriftlichen Unterlagen. Daraus entstand ein ungeahnter Bestseller.

Bestseller
Das erste Buch hieß „Vom richtigen Zeitpunkt“, es umfasst alle Lebensbereiche – von der Heilkunde über Gartenbau bis Haushalt. Da es zehntausende Anfragen von Leserinnen gab, kam 1998 „Alles erlaubt!“ heraus. Dieses Werk räumt mit Diätregeln auf und gibt viele hilfreiche Tipps rund um das Thema Körperpflege: „Prinzipiell gilt, dass wir bei zunehmendem Mond alles leichter aufnehmen. Das heißt, dass Pflegepackungen besser einziehen – aber auch, dass sich Kalorien schneller an den Hüften als Speck ansetzen.“

Kosmetik
Welchen Einfluss die Wanderung des Gestirns hat, lässt sich am besten am aktuellen Bespiel erklären: Heute, morgen und übermorgen durchwandert der Mond das Tierkreiszeichen Steinbock. Alle zwei bis drei Tage wechselt er ins nächste Zeichen – 28 Tage später landet er dann zyklisch wieder beim Steinbock. Jedes Zeichen begünstigt andere Tätigkeiten, es kann aber auch ratsam sein, zu gewissen Zeiten auf manches völlig zu verzichten.

Friseurtermin
Kommenden Donnerstag wandert Luna ins Zeichen Fische oder Krebs, dann, so Paungger, „rate ich dringend von Friseurterminen ab. Wenn Sie öfters zu diesen Zeichen Haare schneiden oder waschen, halten Sie nicht so gut. Die Haare werden leichter brüchig, die Kopfhaut vielleicht schuppig.“ Löwe- und Jungfrautage hingegen seien empfehlenswert.

Mondkalender
Die Paungger-Poppes bringen jedes Jahr Mondkalender in Millionenauflagen heraus (Verlag Goldmann): Taschen-, Tisch-, Wandkalender – oder Sie lesen jeden Tag im Life & Style ÖSTERREICH die Mondtipps des Erfolgsduos nach. Heute sollten Sie ihrer Haut ein Verwöhnprogramm gönnen. Die Mondexpertin führt aus: „An Steinbocktagen ist die Haut besonders dankbar für eine gute Behandlung. Bis nächste Woche nimmt er noch zu – also perfekt für nährende, straffende Packungen, Wickel und Masken.“

Wie der Mond abnehmen
Entschlackende oder tiefenreinigende Maßnahmen sollten hingegen – erraten! – bei abnehmendem Mond angewandt werden. Cellulitemassagen, Porenreinigung, Bleichen, Haarentfernung – alles, was weg muss und dauerhaft nicht wiederkehren soll. Zusätzlich zu den vier großen Mondständen – zunehmend, Vollmond, abnehmend, Neumond – wirkt sich auch noch das jeweilige Tierkreiszeichen auf die Tagesqualität aus.

Falls Sie einen Termin zur Pediküre ausmachen wollen, ist es laut Mondexperten bei Luna nicht egal, was sich am Firmament gerade abspielt: „Da die Hornhaut nicht nachwachsen soll, ist natürlich der abnehmende Mond ratsam, allerdings nicht, wenn er gerade in Fische oder Steinbock steht.“ – also dieses Wochenende und Montag. Doch warum?

Pediküre
Johanna Paungger-Poppe: „Bei Füßen, die am Steinbocktag behandelt werden, wird die Haut nachher härter. An Fischetagen wird sie empfindlicher – beides ist bestimmt unerwünscht.“ Doch Fußpflegerinnen müssen nicht unbedingt an diesen Tagen zusperren, entwarnt die Mond-Expertin: „Erfahrene Kosmetikerinnen müssen halt behutsamer ans Werk gehen.“

Wunderliches
Sie gibt zu, dass das überlieferte alte Bauernwissen ihres Tiroler Großvaters zu manchmal unerklärlichen, aber durchaus erfolgreichen Regeln führt: „Am Freitag nach Sonnenuntergang bringt das Schneiden und Feilen von Nägeln die besten Resultate. Das ist eine alte Überlieferung, die nicht direkt mit dem Mondkalender zu tun hat – aber es lohnt sich!“

Moderne Regeln
Johanna Paungger-Poppe lässt nur Natur und Wasser an ihre Haut – und die Mondkosmetik. Das Ehepaar verkauft seit Jahren über Versandhandel Vollmond- und Neumondcremen, Entschlackungsöle, Vollmond-Haarshampoo für trockenes Haar, Neumond-Shampoo für fette Strähnen, Fußbalsam, Handcremen. Die Mond-Händler sind stolz auf das Angebot: „Diese Produkte sind auf natürlicher Basis ohne Chemie zum richtigen Zeitpunkt hergestellt und wirken dadurch besser.“ Für den Anwendungserfolg sollten man sich an den Rhythmus des Mondkalenders halten.

von Claudia Schanza/Österreich


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare
FAQ